56 neue „Offene Gärten“ im Ruhrbogen laden ein

Die Bürgermeister der beteiligten Städte sowie Mitglieder der Projektgruppe stellten am Mittwoch

Die Bürgermeister der beteiligten Städte sowie Mitglieder der Projektgruppe stellten am Mittwoch, 5. April, auf dem Stiftungshof in Iserlohn die Broschüre „Offene Gärten im Ruhrbogen 2017“ vor. (Foto: Stadt Iserlohn)

Iserlohn. Die Offenen Gärten im Ruhrbogen haben sich in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede nicht nur etabliert – sie sind aus den jährlichen Veranstaltungskalendern nicht mehr wegzudenken.

An fünf Sonntagen (21. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 20. August und 10. September, jeweils 11 bis 18 Uhr) öffnen 56 Gärten ihre Pforten für jedermann und laden interessierte Gartenfreunde zum Besuch ein. Auch in diesem Jahr werden in vielen der Gärten wieder Führungen, Kaffee und Kuchen oder besondere Aktivitäten angeboten. Nicht alle Gärten sind an allen Aktionstagen geöffnet, auch können die Öffnungszeiten variieren. Am Samstag, 9. September, finden darüber hinaus die LichterGÄRTEN statt. Gärten, die sich durch eine interessante oder stimmungsvoll arrangierte Beleuchtung auszeichnen, werden in der Zeit von 18 bis 22 Uhr für Besucher geöffnet. Bürgermeister der beteiligten Städte sowie Mitglieder der Projektgruppe stellten am Mittwoch, 5. April, auf dem Stiftungshof in Iserlohn die neue Gartenbroschüre vor, in der alle „Offenen Gärten“ beschrieben sind.
In Iserlohn (einschließlich Nachrodt) können sieben Privatgärten, ein Kirchengarten, ein Hotelgarten, der Garten des Stiftungshofes und eine Kleingartenanlage besichtigt werden: Bibelgarten, Evangelische Friedenskirche, Astrid Dicke und Brigitte Wiedkamp, Friedensstraße 13 (11. Juni) Bienenweide mit Stauden, Am Spring 35 (11. Juni, 9. Juli) Ein verwinkelter Stadtgarten, Regina und Wilhelm Westhelle, Am Toten Mann 2 (9. Juli) Garten mit Schwimmteich, Familie Salamon, Marienbrunner Weg 4 (21. Mai) Garten(t)räume, Christa und Dieter Holwe, Lösseler Straße 62 (11. Juni, abweichende Uhrzeit: 10 – 17 Uhr) Hotel-Garten, Hotel Vierjahreszeiten, Seilerwaldstraße 10 (21. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 20. August, 10. September, LichterGÄRTEN am 9. September) Kleingärtnerverein Windhügel e.V., Auf der Emst 163a (9. Juli) Lebensraum und Ideenreich, Dirk Wachter und Heike Weirauch, Uhlenburg 54 (9. Juli) Naturnaher NABU-Garten, Stiftungshof, Zollhausweg 2 (11. Juni, 20. August) Reihenhausgarten in Hanglage, Dirk Kaiser, Holbeinstraße 49 (9. Juli) Wellnessgarten in Nachrodt, Silvia und Joachim Schmidt, Hagener Straße 95, Nachrodt (9. Juli, LichterGÄRTEN am 9. September)
Die 56-seitige Broschüre, in der alle Gärten ausführlich beschrieben sind, ist ab sofort erhältlich, unter anderem in den Rathäusern am Schiller- und Werner-Jacobi-Platz, in den Kultureinrichtungen der Stadt, bei der Stadtinformation, Bahnhofsplatz 2, und in den Bürgerservicestellen in Letmathe, Von-der-Kuhlen-Straße 14, und in Hennen, Hennener Bahnhofstraße 20a. Sie steht zudem im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de zum Download zur Verfügung. Dort finden Interessierte auch zusätzliche Informationen sowie Aktualisierungen zu einzelnen Gärten. Ermöglicht wurde das Projekt durch das Sponsoring der Sparkassen Arnsberg/Sundern, Iserlohn, Märkisches Sauerland Hemer/ Menden, UnnaKamen, der Vereinigten Sparkassen im Märkischen Kreis sowie den zahlreichen Werbeanzeigen von Unternehmen aus der Region.