7. Barendorfer Klassik-Fest

Barendorf öffnet der Musik die Türen. Die historische Fabrikanlage wird sich beim 7. Barendorfer Klassik-Fest „Draht Saiten Akt“ am Sonntag, 8. September, bis zum Rand auf unkonventionelle Art mit klassischer Musik füllen. (Foto: Claudia Eckhoff)
Barendorf öffnet der Musik die Türen. Die historische Fabrikanlage wird sich beim 7. Barendorfer Klassik-Fest „Draht Saiten Akt“ am Sonntag, 8. September, bis zum Rand auf unkonventionelle Art mit klassischer Musik füllen. (Foto: Claudia Eckhoff)

Iserlohn. Zu einem erneuten Konzertmarathon mit nahezu 30 Konzerten in vier Stunden laden Thomas Kirchhoff und die Museen der Stadt Iserlohn am Sonntag, 8. September 2013, nach Barendorf ein.

Gespielt werden beim 7. Barendorfer Klassik-Fest „Draht Saiten Akt“ immer 30 Minuten Musik. Danach folgen 15 Minuten Pause. Gespielt wird in sieben verschiedenen Häusern der historischen Fabrikanlage.

Ab 15 Uhr spielen parallel 24 Musiker, die in verschiedenen Ensembles oder auch solistisch klassische Musik für Harfe (Magdalena Hoffmann), Violoncello (mit dem 13-jährigen Wunderkind Manuel Lipstein), Mandoline und Gitarre (mit dem koreanischen Song-Duo), Marimbaphon und Saxophon (Simon Roloff und Greta Schaller), Cross-over mit Les Sirènes (Streichquartett), aber auch moderne Musik und Jazz (Dortmunder Saxophonquartett) spielen werden. Auch das bekannte Amadeus-Guitar-Duo, Dale Kavanagh als Solistin und der fantastische Akkordeonist Miroslav Tybora, diesmal mit der Cellistin Charlotte Voigt, sind wieder mit von der Partie.

Musik auf höchstem Niveau erwartet die Besucher in den unterschiedlich großen Räumen der Barendorfhäuser, so auch in den Ateliers des Fotografen Gisbert Körner, des Kunsttischlers Konrad Horsch, im Atelier Pempeit & Siebrecht sowie in der Remise, die 2013 erstmalig als Spielort genutzt wird.

Die Idee des Klassik-Festes steht und fällt damit, dass sich das Publikum unternehmungslustig und mobil stets neu auf die verschiedenen Orte des Geschehens verteilt. Es wird immer wieder die Qual der Wahl haben. Da aber alle Künstler und Ensembles mehrmals auftreten, ist es möglich, im Laufe des Nachmittages beinahe alle mindestens einmal live zu erleben.

Nach den großen Erfolgen der letzten sechs Jahre rechnen die Veranstalter erneut mit einem ausverkauften Haus, daher ist der rechtzeitige Kartenkauf empfohlen. Karten (auch den günstigen Familienpass) und das ausführliche Programmheft für dieses besondere Klassik-Event gibt es bei der Stadtinformation, Telefon 02371 / 217-1819, bei Optik Adam, Wermingser Straße 10, Telefon 02371 / 82990, sowie direkt in Barendorf, Telefon 02371 / 2171960. Weitere Informationen auch unter www.drahtsaitenakt.de und unter info@amadeusduo.com.