Brückenfest in Letmathe

Letmathe. (clau) Es wird gigantisch! – So viel ist jetzt schon klar. Das Brückenfest in Letmathe ist allein schon flächenmäßig eine ganz große Nummer. Mit vier Kilometern, die hier bespielt und befeiert werden, lässt es alle anderen Feste im weiten Umkreis klein aussehen.

Das größte Brückenfest Westfalens bietet von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. September 2015, pralle Livemusik auf gleich zwei Bühnen und Action zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Drei Tage Feststimmung

Raffinierte Wasserspiele und die im Dunklen illuminierte Lenne werden faszinierte Blicke auf sich ziehen. Das Technische Hilfswerk Iserlohn verwandelt gar die Lennebrücke in einen spektakulären Wasserfall. Besonders abends verzaubern die kunstvoll beleuchtete Lenne, die ins Licht gesetzten Brücken, das angestrahlte Rathaus und die leuchtenden Domarkaden die Besucher.

Nah am Wasser aber auch abseits des Flusses werden verschiedenste Gaumenkitzel, der Bauern- und Trödelmarkt, der Autosalon mit Motorradausstellung und Oldtimersalon und der verkaufsoffene Sonntag die Massen in den aufstrebenden Ort an der Lenne locken.

Das nunmehr 14. Brückenfest wird am Freitag, 4. September, um 17 Uhr traditionell von Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens auf dem Woolworth-Parkplatz eröffnet. Höhepunkt wird das Feuerwerk über der Lenne am Samstagabend sein.

Verkaufsoffener Sonntag und geliebte Klassiker

Letmathe feiert seine Brücken am Eröffnungstag bis 24 Uhr, am Samstag, 5. September, von 13 bis 24 Uhr und am Sonntag, 6. September, von 13 bis 21 Uhr. An diesem Sonntag öffnen auch die Einzelhandelsgeschäfte in Letmathes Mitte. Bis 18 Uhr darf an diesem Tag geschaut, probiert und geshoppt werden.

An allen Tagen erfreuen sich die Brückenfest-Klassiker wie die große Kirmes oder die Helikopterrundflüge ab Stenglingser Weg 32 nahe dem Bike-Park (Samstag und Sonntag ab 11 Uhr) größter Beliebtheit. Fehlen darf natürlich auch nicht der „freie Fall“. Wer sich traut, kann sich an der zweiten Brücke aus 70 Metern Höhe in die Tiefe stürzen – oder auch nur bei der Gondelfahrt die ungebremste Aussicht auf  Letmathe und das größte Brückenfest Westfalens genießen.

Für die Kinder und Kind-Gebliebenen zockelt die beliebte Bimmelbahn durch das Festgeschehen.

Staunen und genießen

Gaumenfreuden aller Art werden auf der Schlemmermeile, der „Rue Gourmet“ auf der Lennebrücke, am Rathaus und an den mediterranen Dom-Arkaden zubereitet. Heimische Gastronomen präsentieren das Beste, was Haus und Hof zu bieten haben. Dazu gibt es Livemusik. Am Sonntag warten die Dom-Arkaden zusätzlich mit einer Feuershow am Samstagabend und am Sonntag mit

Modenschau, Sport-, Ballett- und Tanzvorführungen auf. Die Kinder und Jugendlichen der Ballett- und Tanz-Akademie tanzen Stücke aus den Sparten Modern, Ballett und Jazz.
Der Bahnsteig 42 öffnet seinen Biergarten. Die Lennepromenade, die langsam aber sicher immer mehr Form annimmt, kann besichtigt werden.

Das Musikprogramm verspricht auf zwei Bühnen (am Brückenplatz und in der Innenstadt) ein großes Musikspektakel, wozu auch der „Sing a Song“-Wettbewerb gehört.

Dank an Sponsoren

Möglich wird das 14. Brückenfest wiederum nur durch die großzügige Unterstützung etlicher Sponsoren. Dazu zählen neben den Stadtwerken Iserlohn und der Krombacher Brauerei, die Sparkasse Iserlohn, die Märkische Bank, Abellio, die Fenster- und Türen-Firma Rogro, die Pizzeria Calabria und die Hohenlimburger Kalkwerke.