DRK Iserlohn sucht Ehrenamtliche für den Ernstfall

Iserlohn. Bombenhorror in Boston – schweres Beben im Iran – Bürgerkrieg in Syrien. Diese aktuellen Schlagzeilen über internationale Katastrophen machen deutlich, dass auch jetzt wieder die Hilfe und Unterstützung des Roten Kreuzes und seiner Schwesterorganisation Roter Halbmond dringend erforderlich ist. Ohne engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ist die Aufgabenerfüllung dieser Organisationen nicht möglich.

Auch in unserer Region, dem Märkischen Kreis, sind Einsatzszenarien von Großschadensereignissen vorstellbar, wie ein Massenunfall auf der Autobahn, Explosionen, Zugentgleisungen, Chaos wegen extremer Wetterlagen.

Das sind Schadensereignisse, von denen eine Vielzahl von Menschen betroffen sind und die zahlreiche Fragen auslösen – ist mein Angehöriger von diesem Ereignis betroffen, hat er das Unglück überlebt, geht es ihm gut, wird er medizinisch versorgt, wo ist er, wie kann ich möglichst schnell Kontakt zu ihm herstellen.

Das Rote Kreuz und die Kreisverwaltung im Märkischen Kreis werden in solchen Fällen eine Auskunftsstelle gemeinsam einrichten, an die sich die Angehörigen wenden können.

Das DRK sucht noch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Besetzung der Auskunftsstelle.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich telefonisch beim Iserlohner DRK telefonisch (02371 / 81930) oder per Mail (pass@drk-iserlohn.de) melden.