Eisbären Berlin – Iserlohn Roosters

Iserlohn. (akl) Das letzte Spiel des Jahres 2015 stand an: Die Roosters waren zu Gast beim Tabellenführer in Berlin.

Das erste Drittel lief nahezu perfekt für die Sauerländer. Die Defensive funktionierte immer besser, die Angriffe der Eisbären konnte man vereiteln und auch läuferisch war man gleichauf. Den Glanzpunkt setzte dann Brad Ross in der neunten Spielminute, in der er auf Zuspiel von Cody Sylvester ein Traumtor erzielte. Es gab zwar noch einige Gelegenheiten, trotzdem ging es mit der knappen Führung in die erste Pause.

Einen besseren Start ins zweite Drittel konnte es wohl für die Blau-Weißen nicht geben: Nach knapp 130 Sekunden netzte Bobby Raymond ein und baute die Führung aus. Die Verletzung von Brodie Dupont überschattete das ebenfalls solide zweite Drittel: Der Kanadier verletzte sich nach einem Check an der Schulter, verließ das Eis und kam auch nicht zurück ins Spiel. Die Eisbären bäumten sich daraufhin zwar noch auf, kamen aber nicht zum Abschluss. Die Sauerländer nahmen die Führung also mit in die Kabine.

Im letzten Drittel drückten die Eisbären, doch die Jungs vom Seilersee hielten mit harter Arbeit dagegen, verpassten allerdings auch ihre Chancen. 80 Sekunden vor Spielende konnten die Eisbären Berlin tatsächlich noch den Anschlusstreffer markieren, bei diesem blieb es allerdings auch. Drei Punkte vom Tabellenführer entführen – das war das Sahnehäubchen auf einem grandiosen Jahr 2015.

Die Statistik

  • Eisbären: Vehanen – Haase, Gervais; Constantin Braun, Dupont; Baxmann, Müller; Ziegler – Darin Olver, Noebels, Tallackson; Mark Olver, Rankel, Mulock; Talbot, Laurin Braun, Pohl; Busch, Machacek, Kuji
  • Roosters: Lange – Shevyrin, Raymond; Button, Teubert; Côté, Lavallée – Jaspers, Caporusso, Macek; Bassen, Ross, Sylvester; York, Dupont, Petersen; Hamill, Blank, Orendorz
  • Schiedsrichter: Brill (Zweibrücken), Oswald (Bad Wörrishofen)
  • Tore: 0:1 (08:46) Ross (Sylvester), 0:2 (22:11) Raymond (Petersen, York), 1:2 (58:40) Rankel (Gervais, Busch)
  • Strafen: Eisbären: 6; Roosters: 2
  • Zuschauer: 14.200 (ausverkauft)