Eiskunstläuferinnen der EGI wieder erfolgreich

Die Eiskunstläuferinnen der Eissportgemeinschaft Iserlohn waren am Karnevalswochenende in Köln. (Foto: EGI)

Die Eiskunstläuferinnen der Eissportgemeinschaft Iserlohn waren am Karnevalswochenende in Köln. (Foto: EGI)

Köln. Am Karnevalswochenende fand im Kölner Lentpark der Dom-Pokal statt. Elf Sportlerinnen der Eissportgemeinschaft Iserlohn (EGI) gingen an den Start.
Lilly Humme startete in der Kategorie der Neulinge eins und wurde Zweite. Michelle Reichert lief in derselben Kategorie und wurde für die Präsentation ihrer wohl besten Kür der Saison mit Platz drei belohnt. Mit ihrer konstant abrufbaren Leistungsstärke überzeugte Alessia Lestingi die Jury und siegte in der in der Sparte der Anwärter.
Das Bewegungstalent Lynn Nina Brunnert konnte kleinere Schwierigkeiten auf dem Eis durch ihr außerordentliches Können wettmachen und siegte in der Gruppe der Kunstläuferinnen. Jule Marie Hartmann machte nahezu keine Fehler und wurde ebenfalls in dieser Kategorie Dritte. Marketa Harleib wurde Vierte. In einem Teilnehmerfeld von 17 Figurenläuferinnen freute sich Maria Stobbe über Platz zwei Svenja Papke erreichte Platz zehn.
Einen starken Auftritt zeigte Annika Franziska Meyer, die am Ende Dritte wurde und sich über ihren Treppchenplatz freute. Ein wenig Pech in der Klasse der Freiläufer 2 B hatte Aura Stivachti, die allerdings trotz eines Sturzes noch Fünfte wurde. Linnea Roth, Freiläuferin 1, präsentierte erneut eine solide Leistung und wurde in einem starken 16-köpfigen Teilnehmerfeld am Ende Sechste.
Wer Lust hat, Eislaufen bei der EGI zu erlernen, der ist samstags in der Eislaufschule von 16.30 bis 17.30 Uhr willkommen. Weitere Informationen und Voranmeldungen unter www.eg-iserlohn.de.