Fahranfänger täuscht Unfallflucht in Hemer vor

Hemer. (ots) Sonntagnachmittag meldete sich ein 18-jähriger Hemeraner über Notruf und machte Angaben zu einer Unfallflucht zu seinem Nachteil.

Polizeibeamte rückten zur Straße „Im Ohl“ aus. Bei der Befragung mussten sie feststellen, dass der 18-Jährige sich mit seinen Schilderungen, jemand sei in seinen geparkten PKW gefahren, teils widersprach. Auch das Schadensbild am PKW deckte sich nicht mit den Schilderungen.

Die Polizisten wurden skeptisch. Sie suchten die Umgebung nach einer möglichen Unfallstelle ab und wurden fündig. Wie sich herausstellte, hatte der vermeintliche Geschädigte beim Rangieren selbst den Schaden verursacht. An einem Haltemast eines Werbeschildes fanden die Beamten frische Unfallspuren, die mit dem Schaden am PKW des Mannes korrespondierten.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Vortäuschens von Straftaten.