Feuerwerksmusik in Hemer

Hemer. Fontänen sprühen farbenfrohe Funken über Hemers Nachthimmel, goldener Regen gleitet gemächlich herab, bunte Blitze flackern über dem Grohe-Forum und dem Sauerlandpark. Diese Bilder können in der Felsenmeerstadt nur Silvester, oder noch grandioser bei der „Hemeraner Feuerwerksmusik“ am Samstag, 9. Mai 2015, erlebt werden. Beim musikalischen Programm halten sich die Organisatoren der Hemeraner Bürgerstiftung „Wenn’s im Leben brennt“ (Wib), die Unterstützer des Sauerlandparks Hemer und „Musikdirektor“ Martin Niedzwiecki an ein selbst auferlegtes und erfolgreiches Prinzip: Hemers Musikszene kann sich hören und sehen lassen. Anschließend verzaubern die Experten von Nico-Feuerwerk die Gäste mit ihrem feurigem Spektakel.

Ab 18 Uhr zieht „Rhytmus-Papst“ Andreas Ruhnke mit der bunten Sambatruppe „Samba Colorido“ als Walking Act über das Gelände, bevor Karin Lagodka-Troue ihr neuestes Projekt vorstellt. Café Olé empfiehlt sich mit Wiener Kaffeehaus Musik, mit Andalusischen Tänzen oder Persischen Märschen. „Ob Marschoder Volksmusik, Klassik oder zeitgenössische Künstler wie Udo Jürgens oder die Beach Boys – wir sind in vielen Musikrichtungen zu Hause“, berichtet Martin Niedzwicki vom Orchesterverein, der für das Programm verantwortlich zeichnet. Das Frühlingskonzert wird ein Teil der Feuerwerksmusik sein. Der Konzertteil endet mit Swing und der Jazz Fazz Big Band.

In einer nahezu perfekten Symbiose von melodischen Klängen und modernster Pyrotechnik wird dann ab ca. 22.15 Uhr das Feuerwerk in Hemers Nachthimmel steigen. Karten gibt es für 19 Euro (ausschließlich Sitzplätze) im Ticketshop des Sauerlandparks oder bei ProTicket. Ein Tipp für Firmenfeiern: Wer mindestens 50 Karten abnimmt, zahlt nur 16 Euro pro Ticket (plus Vorverkaufsgebühr). Einlass ist ab 18 Uhr.