Feuriges unter freiem Himmel

So wirken die „Firelands“ auf der Theaterbühne. Unter freiem Himmel entstehen viele neue, feurige Eindrücke. (Foto: Steding)

Iserlohn. (as) „Firelands“ verlässt das Theater, jedenfalls das schützende Dach. Die Multi-Media-Show von und mit Carina Steding wird am Samstag, 5. Mai 2012, um 20.30 Uhr erstmals unter freiem Himmel zu erleben sein. Die Showtruppe, bestehend aus etlichen Rollstuhlfahrern, aber auch Menschen mit Behinderungen, psychisch Kranken, Laiendarstellern, Kindern, Profis und anderen Theaterbegeisterten, verwandelt den alten Schulhof der Grundschule in Drüpplingsen, Eichelberger Straße 65, in eine Open-Air-Bühne.

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf ein bildgewaltiges Spektakel freuen. Aber eines, das sich in vielen Punkten von der „Indoor“-Version der „Firelands“ unterscheiden wird. „Draußen können wir unsere Multi-Media-Effekte natürlich nicht so einsetzen“, sagt Carina Steding. Stattdessen verspricht Carina Steding eine Vielzahl an feurigen Elementen.

Bei dem Musical „Firelands“ handelt es sich um eine außergewöhnliche Bühnenshow der Sozialpädagogin Carina Steding in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Iserlohn. Die Gruppe zeigt, welche großartige Leistungen durch Begeisterung möglich sind. Ihr Engagement ist ein gelebtes Beispiel für das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.

Eintrittskarten für die Open-Air-Firelands gibt es im Vorverkauf beim DRK Iserlohn und bei Kultur und Natur in Drüpplingsen oder per Email unter der Adresse ticket@finde-das-feuer.de.

Karten gibt es in drei Kategorien: Polsterplatz, Stuhlplatz oder Bank. Sie kosten 13, 7 beziehungsweise 5 Euro. Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt.

Nun gilt es: Daumen drücken. Denn das Wetter muss mitspielen, wenn die Darsteller ihre Open-Air-Bühne erobern wollen. Bei Regenwetter ist eine Aufführung nicht möglich. Der Preis für die Eintrittskarten wird in diesem Fall natürlich ersetzt.