Iserlohn. Essen ist etwas ganz Selbstverständliches. Gemeinsames Essen jedoch nicht. Oder nicht mehr. Dabei ist wissenschaftlich erwiesen, dass Familien, die gemeinsam essen, gesünder leben als Familien ohne dieses Ritual. Gemeinsame Mahlzeiten, das haben Forscher herausgefunden, können vor Essstörungen schützen. Sie verbessern aber auch Wortschatz und Allgemeinbildung, weil gemeinsame Mahlzeiten immer auch mit Gesprächen verbunden sind. Um Kindern diese Chance zu geben, unterstützt der Lions-Club Iserlohn die Kita Henry in der Iserlohner Gerichtstraße mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro. Einrichtungsleiterin Kerstin Helmering und ihr Team möchten mit dem Geld gesunde und frische Zwischenmahlzeiten für die rund 90 Kinder ermöglichen. Denn bewusste Ernährung endet nicht bei der gemeinsamen Mittagsmahlzeit.

Die DRK-Kita Henry hat sich seit ihrer Eröffnung im vergangenen Jahr bereits eine gesunde und bewusste Ernährung auf die Fahnen geschrieben. Für Kerstin Helmering und ihr Team gehören dazu neben dem Angebot, sich jederzeit am Wasserspender zu bedienen, auch vielfältige kleine Zwischenmahlzeiten mit gesunden Nahrungsmitteln. Die Kinder lernen dabei einerseits, ihre mitgebrachten Lebensmittel zu teilen. Und sie lernen zudem, das von der Kita zusätzlich bereitgestellte Obst, Gemüse, Müsli, den Joghurt oder Milchreis zu schätzen.

„Die Kinder essen viel“

Das Projekt „Gesunde Ernährung“ ist vielfältig. Wöchentliche Zusatz-Lieferungen von überwiegend regionalen Nahrungsmitteln sind nur ein Puzzleteilchen. Die Kinder besuchen den Wochenmarkt, sie kochen gemeinsam in den Gruppenküchen. Spielerisch erfahren sie viel über die Ernährung – aber auch über Gemeinschaft, Vertrauen, Hilfsbereitschaft.

Michael Vucinaj, hauptamtlicher Vorstand des DRK-Kreisverbandes Iserlohn, wird nicht müde, für das Projekt „Gesunde Ernährung“ zu werben. Ihm ist aufgefallen: „Die Kinder essen viel.“ Und damit meint er nicht nur die Hauptmahlzeiten. Ganz fasziniert hat er schon oft beobachtet, wie die Mädchen und Jungen zu ihren Erzieherinnen laufen und sich erkundigen, was es denn zu essen gibt. Er weiß: „Es macht ihnen Freude, gemeinsam mit ihren Freunden und in der Gruppe zu essen.“

Diese Mahlzeiten gibt es natürlich nicht zum Nulltarif. Diese Kosten jedoch möchte das DRK den Eltern nicht zusätzlich aufbürden. Denn einige Familien, deren Kinder die Kita in der Gerichtstraße besuchen, sind finanziell nicht auf Rosen gebettet. Umso glücklicher waren Michael Vucinaj und Kerstin Helmering, als der Lions-Club Iserlohn anklopfte mit der Absicht, das Projekt „Gesunde Ernährung“ mit 1.000 Euro zu unterstützen.

„Wir mussten nicht überredet werden, das Projekt zu unterstützen“, sagen Olaf Pestl, Vorsitzender des Lions-Activity-Ausschusses, und Karsten Schnapp, Präsident der Iserlohner Lions. Kinder zu fördern, auch indem deren Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung geschärft werde, sei ein wichtiges Anliegen der Iserlohner Lions.

Vielleicht möchten auch andere Organisationen oder Firmen das Engagement der DRK-Kita unterstützen. Ansprechpartnerin ist Kerstin Helmering unter Tel. 02371 / 7944330.