Gesucht: Königin der Apfeltasche

Oestrich. (Red.) Sie sind süß und saftig und mächtig lecker – die Appeltaten, die ab Freitag in Oestrich wieder in aller Munde sind. Die Appeltatenkirmes erlebt in der Zeit von Freitag, 19., bis Montag, 22. August, bereits ihre 23. Auflage. Das heißt: die Appeltatenkirmes der Neuzeit. Denn der Jahrmarkt um die Apfeltaschen wurde bis ins Jahr 1969 hinein regelmäßig in Oestrich gefeiert. 20 Jahre lang mussten die Oestricher und ihre Gäste auf den bunten Reigen rund um das Apelgebäck verzichten, bis die Kirmes im neuen, zeitgemäßen Gewand wieder auflebte.

Apropos neu: Auch in diesem Jahr haben sich die Kirmesmacher des Ortsring Oestrich wieder eine neue Attraktion einfallen lassen. Gesucht wird – die „1. Oestricher Appeltatenkönigin“. Falls Sie sich gut mit Oestrich und mit Äpfeln auskennen, winkt nun Ihre Chance. Bewerbungen aller Mädchen und Frauen, die immer schon einmal eine Majestät sein wollten, nimmt Inge Siegismund unter der Rufnummer 02374/ 14557 entgegen.

Den Startschuss zur 23. Appeltatenkirmes gibt Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, indem er am kommenden Freitag, 19. August, um 18 Uhr das Fass ansticht. Das fröhliche Treiben beginnt. Die Karussells warten auf Fahrgäste und allerlei Schlemmereien auf die Genießer. Natürlich dürfen auch die Apfeltaschen, die der Appeltatenkirmes ihren Namen gaben, nicht fehlen. Ein wenig später geht’s auf der Bühne quirlig-musikalisch zu: Mit allerbestem Coverrock hat die Band „Küppers, Beck’s und Brinkhoff’s“ schon viele Herzen erobert. Die heimischen Musiker werden die Appeltatenkirmes und ihre Besucher rocken.

Ein Vierkampf

à la Oestrich

Fröhlich beginnt auch der Kirmessamstag. Der Trödel- und Bauernmarkt lockt bereits ab 9 Uhr nach Oestrich. Sicherlich werden sich die Besucher wieder drängen, um das eine oder andere Schnäppchen zu machen. Die Karussells und Kirmesstände öffnen um 14 Uhr. Gleichzeitig wird Magier Wolfgang, ein alter Bekannter auf der Appeltatenkirmes wieder große und kleine Festgäste mit seinen Kunststücken verzaubern. Am Samstag dürfen sich die Besucher auch wieder auf den Oestricher Vierkampf freuen. Hier treten die örtlichen Vereinsvorstände in – natürlich – vier Aufgaben gegeneinander an. Mal sehen, wer gewinnt. Ab 18 Uhr ist die „Box Jelly Band“ mit australischem Rock und Pop auf der Bühne zu erleben. Etwa ab 20 Uhr will die Coverrock-Formation „Second Hand“ den Oestrichern und ihren Freunden einheizen.

Mit einem Kirmesgottesdienst um 10 Uhr beginnt der Appeltaten-Sonntag. Ab 11 Uhr können sich die Besucher wieder auf dem Trödel- und Bauernmarkt vergnügen. Gleichzeitig nimmt auch der Kirmesbetrieb wieder Fahrt auf. Beliebt ist auch der Frühschoppen unter Mitwirklung des Männerchors Oestrich ab 11 Uhr. Vor allem die kleinen Festgäste dürfen sich ab 14 Uhr auf das Figurentheater „Kasper und seine Freunde“ freuen. Tänzerisch und akrobatisch wird es ab 15 Uhr auf der Bühne zugehen, wann die Formationen „Injoy“, die Cheerleader der Roosters und die „Irish Dance Factory“ Einblicke in ihre Kunst geben.

Ein Tusch für

die Majestät

Und dann ist es soweit: Trommelwirbel und Tusch für ihre Majestät, die Appeltaten-Königin. Sie wird auf der Bühne gekürt.

Ab 17 Uhr werden die Nachwuchsbands der Musikfabrik Letmathe für reichlich Stimmung auf der Appeltatenkirmes sorgen.

Auch am Montag ist noch längst nicht alles vorbei. Kirmesstart ist um 16 Uhr. In der Wartezeit auf den Playback-Dorfabend (ab 20 Uhr) mit der Volksbühne Grürmannsheide können die Besucher Humoristisches von heimischen Schützen und die wundervolle Stimme von Julia Fajzullin genießen.

Was wäre eine Kirmes ohne Feuerwerk? Natürlich hat der Ortsring Oestrich auch in diesem Jahr für ein Feuerwerk gesorgt. Es findet statt am Montag, 22. August, um 22.30 Uhr. Bis dahin ist genug Zeit, die Oestricher Apfeltaschen zu genießen und sich auf dem Kirmesgelände zu vergnügen.