Glücklich in Tirol dank Currywurst

Iserlohn. Ausgerechnet mit deutscher Currywurst hat sich die Iserlohnerin Elke Moors eine neue Existenz in Kössen in Tirol aufgebaut. Mit dem Bürgermeister ist sie per Du, kennt jeden im Ort, veranstaltet Feste, sprudelt nur so vor Ideen, bringt Leute zusammen, stellt Künstler auf die Bühne und engagiert sich, wo immer es brennt.

Schützenfest und Kirmes

Vermisst sie Iserlohn? „Nein“, sagt sie nach einigem Zögern. „Außer die Menschen natürlich.“ Ihre alten Freunde, Kinder und Enkelkinder verbinden sie immer noch mit der Waldstadt. „Oh! Doch!“, lacht sie im nächsten Moment und strahlt. „Schützenfest! – Und Kirmes! Das gibt es nämlich beides nicht in Tirol.“ – Noch nicht. Aber Elke Moors kommt da gerade so eine Idee … Als junge Mutter hat sie einst Straßenfeste und Modenschauen im Saalbau organisiert. Sie hatte eine Boutique am Gerlingser Platz und reiste in den 90er Jahren mit Modenschauen durch Kurkliniken.

Den Rheinländer Herbert Moors lernt sie 2009 kennen. Der Dachdecker will sich in Tirol ein neues Leben aufbauen. In Kössen fällt den beiden bald eine wahre Marktlücke auf: Hier gibt es keine Currywurst! Sie kaufen sich einen nagelneuen Imbisswagen und legen los mit Wurst und hausgemachter Soße. Vorsichtig müssen sie die Tiroler Kundschaft an die deutsche Spezialität heranführen. Wenig später können sie schon „Elkes Grillstübl“ eröffnen – ein Currywurst-Lokal mit Kult-Status. „Die Leute sind stundenlang gefahren, nur um bei uns zu essen“, schmunzelt Elke Moors.

Kaum eine Veranstaltung im weiten Umkreis ohne Elkes Currywurst. Die Leute stehen Schlange und die Frau am Grill sammelt Kontakte. Schon bald organisiert sie Feste wie den Adventzauber oder den ersten Kössener Schneeburgen-Wettbewerb. Elke Moors wandelt sich von der Wirtin zur Event-Agentur-Chefin. Als Kössen am 2. Juni 2013 in einem Jahrhunderthochwasser versinkt, organisiert die ausgewanderte Iserlohnerin schon am 7. Juli ein großes Benefizkonzert mit Stargast Semino Rossi.

Schlagerabend vor Bergkulisse

Das jetzt von ihr veranstaltete ultimative Oktoberfest, ein volkstümlicher Schlagerabend unter dem Titel „Tirol zu Gast“, feiert am Samstag, 22. November 2014, um 19.30 Uhr vor Bergkulisse Premiere in der Parkhalle. „Von dort aus geht es durch halb Deutschland“, sagt die Event-Managerin.

Wer Glück hat, kann dabei vier Tage im Berg-Doktor-Dorf Going gewinnen.

Karten für den Tiroler Abend mit den Sellraintalern, Marilena, Monika Wagner, Günther Werth, dem Gaudi-Sepp und Mike Fender kosten 17 Euro im Vorverkauf beim wochenkurier und anderen Vorverkaufsstellen.