Glückliche Entenmama in Iserlohn: Neun Küken von Feuerwehr gerettet

Entenretter in Aktion: Brandmeisteranwärter Robin Gottschall hob die Küken aus dem Gully und brachte sie zu ihrer Mutter.(Foto: Feuerwehr Iserlohn) Ente gut

Entenretter in Aktion: Brandmeisteranwärter Robin Gottschall hob die Küken aus dem Gully und brachte sie zu ihrer Mutter.(Foto: Feuerwehr Iserlohn) Ente gut, alles gut: Mit ihren neun Küken im Schlepptau machte sich die Enten-Mama flugs auf den Weg zum Se

Iserlohn. Der Anruf versetzte die Tierretter der Iserlohner Feuerwehr am Montag, 12. Juni, in Alarmbereitschaft. Eine Frau meldete, dass offensichtlich mehrere Entenküken in einem Kanaleinlauf an der Seeuferstraße feststeckten.
An der Einsatzstelle brauchten die Feuerwehrleute nicht lange nach dem entsprechenden Kanaleinlauf zu suchen. Denn die Entenmutter lief aufgeregt flatternd und schnatternd um den Gully herum. Nachdem der Kanaldeckel von den Einsatzkräften entfernt wurde, konnten neun Küken gezählt werden, die es nicht aus eigener Kraft aus dem Kanaleinlauf heraus schafften. Brandmeisteranwärter Robin Gottschall hob die Küken einzeln in einen Kescher, mit dem sie zur wartenden Entemutter ins Gras gesetzt wurden.
Schließlich konnten alle Tiere zusammen Richtung Seilersees laufen und davonschwimmen. Ente gut, alles gut.