Gute Zeit mit Sascha Gutzeit

Sascha Gutzeit schlüpfte in der Kriminacht in die Rolle des Kommissars Engelmann und brachte mit seiner wortwitzigen, spannenden Darbietung das begeisterte Publikum zum herzhaften Lachen. (Foto: Gebrüder Nolte, Sabrina Lametz)

Iserlohn. Ein musikalisch-kriminell-nostalgisches Leseshow-Programm gab es am Donnerstagabend bei Gebrüder Nolte Volkswagen für die Besucher der 6. Iserlohner Kriminacht im Autohaus zugunsten der Notfallseelsorge.
Mit einem spannenden Fall aus den 60er Jahren begeisterte Sascha Gutzeit, der als Kommissar Engelmann ermittelte, das Publikum. Wie eine Fernsehserie, die nicht im Fernsehen läuft. Wohlgemerkt eine Serie von damals, als es nur drei Programme gab, die Prilblumen in den Küchen blühten und die Telefone Wählscheiben hatten.
In einer einmaligen Mischung aus inszenierter Lesung, Live-Hörspiel, Krimikabarett und Konzert ließ der Schauspieler, Autor und Musiker seine Bühnen- und Romanfigur mit stimmgewaltigem Körpereinsatz lebendig werden. Ein wahrer Genuss für Ohren und Augen. Gebrüder-Nolte-Unternehmensleitung Petra Pientka hatte gemeinsam mit Pfarrer Hartmut Marks, Notfallseelsorger, in ihr Volkswagen-Haus am Seilersee eingeladen. Der Ursprung dieser Veranstaltungsserie war die Bitte der Notfallseelsorge um finanzielle Unterstützung gewesen. Nun kamen an dem Abend für den guten Zweck 1.150 Euro zusammen. Ein voller Erfolg, sind sich Petra Pientka und Hartmut Marks einig. Die nächste Iserlohner Kriminacht im Autohaus wird in zwei Jahren, also im März 2020, stattfinden.