Käpt’n Blaubär in Iserlohn

Iserlohn. (Red./ME) „Conni“, „Käpt’n Blaubär“, „Pünktchen und Anton“ und „Peterchens Mondfahrt“ heißen mit hoher Wahrscheinlichkeit die Stars der Kindertheater-Reihe „Dies und das und noch etwas“ im Parktheater Iserlohn in der kommenden Spielzeit „Beseelt“ 2014/2015. Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann präsentierte jetzt die 13 „tollen Kindertheaterstücke zu äußerst familienfreundlichen Preisen“, die dank der Unterstützung des Fördervereins Parktheater Iserlohn, des Lions-Clubs Iserlohn und der McDonald’s Haas GmbH auch in der kommenden Saison möglich sind.

Viele gute Bekannte sind im neuen Programmheft vertreten. Das „Junge Theater Bonn“, das die Kinderrollen mit Schauspielern aus dem jungen Ensemble besetzt, präsentiert den Iserlohner Familien in gewohnt hoher Qualität das Stück „Pünktchen und Anton“ (23. und 24. November 2014) und die Premiere von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ (22. und 23. Februar 2015). Auch das Cocomico Theater Köln ist wieder zu Gast im Parktheater. Bunt und abwechslungsreich zeigt es die Familien-Musicals „Käpt’n Blaubär“ (7. und 8. Dezember 2014) und „Conni“ (25. und 26. Januar 2014). Das Landestheater Detmold schließt den Reigen mit dem spannenden Stück „Peterchens Mondfahrt“ nach dem Buch von Gerd Bassewitz (14.und 15. Dezember 2014).

Mit „Hokus Pokus Holderbusch“ steht am 30. November und 1. Dezember 2014 erneut eine Mitspieloper auf dem Kindertheater-Spielplan, die ebenfalls vom Landestheater Detmold in Zusammenarbeit mit den MAXIs der Kinder-und Jugendkantorei Iserlohn realisiert wird. Das Schauspielensemble Iserlohn ergänzt das Programm mit der Eigenproduktion „Rabatz im Zauberwald“ (25., 26. und 27. Oktober 2014).

Auch kleinere Aufführungen

Natürlich gibt es auch zahlreiche Aufführungen im kleineren und intimeren Rahmen, die vielfach im Studio des Parktheaters stattfinden. Statt mit großen Bildern zu arbeiten, handeln diese Puppen- oder Figurentheaterstücke liebevoll und detailreich von den Themen, die die kleinen Zuschauer und ihre Familien im Alltag bewegen: Es geht um die Sehnsucht nach Freiheit („Klug wie ein Esel“, 16. November 2014), um Freundschaft und Mut („Der Löwe und die Maus“, 21. Dezember 2014), um Monster und Angsthasen („Buh!“, 15. Februar 2015), Integration („Hasenland“, 15. März 2015) oder Glück und Enttäuschung („Nebensache“, 19. April 2015). Mit „The Boy next Door“, einem Kindertheater-Stück in englischer Sprache, ist zudem eine Klassenzimmeraufführung im Angebot, die nach Absprache mit der Schule anberaumt werden kann.
„Wir machen bewusst ein ,Familientheater-Programm‘, deshalb sind Vorstellungen in der Regel sonntags um 15 Uhr, damit auch Papas, Muttis und Großeltern zusammen mit den ,Kleinen‘ das Theater erleben können,“ erklärt Jostmann sein Konzept.

Das Programmheft der Reihe „Dies und das und noch etwas“ liegt in allen öffentlichen Stellen der Region aus, gibt es auf der Internetseite des Parktheaters als PDF-Datei oder kann unter 02371 / 217-1819 bzw. kulturbuero@iserlohn.de angefordert werden. Der Kartenvorverkauf für Einzelkarten beginnt am Samstag, 28. Juni 2014.