Kirchenmusikdirektor Gerbers Schatz im Stadtarchiv Iserlohn

Das Stadtarchiv Iserlohn ist immer an Unterlagen aus Privatbesitz interessiert. Kirchenmusikdirektor Gotthard Gerber (rechts) hat Stadtarchivar Rico Quaschny umfangreiche Unterlagen übergeben. (Foto: Stadtarchiv Iserlohn)

Das Stadtarchiv Iserlohn ist immer an Unterlagen aus Privatbesitz interessiert. Kirchenmusikdirektor Gotthard Gerber (rechts) hat Stadtarchivar Rico Quaschny umfangreiche Unterlagen übergeben. (Foto: Stadtarchiv Iserlohn)

Iserlohn. Kirchenmusikdirektor Gotthard Gerber übergab kürzlich dem Stadtarchiv Iserlohn persönliche Unterlagen aus seiner kirchenmusikalischen Tätigkeit. Er war bis 2001 Kirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirchengemeinde Iserlohn und Leiter der Evangelischen Kantorei Iserlohn.
Er begründete die Konzertreihe der Kantorei, die Internationalen Orgeltage Iserlohn sowie die „tage neuer musik iserlohn“.
Zwanzig Jahre erfüllte Gerber einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Köln.
Seit den 1960er Jahren gab er zahlreiche Orgelkonzerte in vielen Städten Deutschlands aber auch im Ausland.
Der Bestand enthält Schriftwechsel, Programme und Presseartikel, Materialien zu den Orgeln in Iserlohn sowie Unterlagen zur beruflichen Tätigkeit und ältere Notenbücher. Er umfasst 137 Nummern in 22 Archivkartons, Plakate, Schallplatten und CDs und ist nach Absprache einsehbar.