Kulturfest mit dem Lügenbaron

Oestrich. Das Kulturfest Oestrich steht in den Startlöchern. Der ortsansässige Kulturverein KüTaDi (für alle Nicht-Oestricher oder Neu-Iserlohner: Kühl-Taschen-Dienstag) lädt mit Unterstützung des Kulturbüros Iserlohn am Samstag, 3. August 2013, zu einem abwechslungsreichen kulturellen Programm auf den Herbert-Nolte-Platz (Dorfplatz Oestrich) ein.

Ab 18 Uhr geht es los mit einem gemütlichen Zusammensein bei kühlen Getränken und leckerem Essen – natürlich zu familienfreundlichen Preisen. Das kulturelle Programm gibt’s gratis dazu. Die niederländische Theatergruppe „Tukkers Connexion“ sowie die Iserlohner Band Next Try werden das Publikum unterhalten und für eine laue Sommernachts-Atmosphäre sorgen. Einem wunderbaren Abend steht somit nichts im Weg.

Wer kennt ihn nicht, den Baron von Münchhausen? Um die Geschichten von Hieronymus Karl Friedrich von Münchhausen neu zu beleben, basteln zwei Erfinder fantastische Dinge zusammen. So kehrt der Baron, immer noch überzeugt, dass seine Geschichten die Wahrheit erzählen, in einer neuen Lügengeschichte zurück. Auf einzigartige Weise fügen sich Bilder, Bewegungen und Effekte zu kreativen Slapsticks in der Interpretation der niederländischen Gruppe Tukkers Connexion zusammen.

Das Zusammenspiel der drei Akteure lässt Szenen entstehen, die die Fantasie beflügeln. Es ist vor allem die Liebe zum Detail bei Ausstattung und Bühnenbild, die stilechten Kostüme und der besondere Humor, die die holländische Straßentheaterversion zu einem unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie werden lassen. Nicht umsonst sind die Köpfe von Tukkers Connexion, Godelieve Huijs und Roy Tukkers, für ihre Produktionen schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden.

Für musikalischen Genuss sorgt vorab, ab 18.30 Uhr, die Band Next Try. Das Repertoire reicht von von „A“ wie AC/DC bis „Z“ wie ZZ Top. Die Musiker von Next Try animieren das Publikum und verbreiten umgehend gute Laune.

Während des Kulturfests ist die Kirchstrasse zwischen Gravemannring und Grürmannsheider Straße gesperrt, damit auch Familien mit kleineren Kindern die Veranstaltung sorglos besuchen können.