Letmathes Zukunft

Rund um die Planungen für den Radweg und die Promenade an der Lenne sind zur Zeit noch viele Fragen offen. Ein Baubeginn ist allerdings für das nächste Jahr angepeilt. Auch die künftige Nutzung des Bahnhofs wird zu klären sein. (Foto: Claudia Eckhoff)

Letmathe. (clau) Das neue Jahr nimmt mächtig Fahrt auf – und die Werbegemeinschaft Letmathe hat die kommenden elf Monate schon gut verplant: Die Jahresübersicht liegt noch fast druckfrisch vor und weist tatsächlich bereits selbst die Termine für den Letmather Weihnachtsmarkt 2012 auf.

975 Jahre alt – und kein bisschen von gestern, so zeigt sich Letmathe seinen Bürgern, Nachbarn, Gästen und Freunden gern. Auf dem Terminplan für das neue Jahr weist die Werbegemeinschaft wieder auf die drei Punkte hin, die die muntere Stadt an der Lenne gut dastehen lassen: Kurze Einkaufswege, verkehrsberuhigte Einkaufszone und kostenlose Parkplätze machen die Shoppingmeile stark und die Stadt im Kern attraktiv.

Die Lenneschiene…

Dazu kommt nun hoffentlich mit der Regionale 2013 eine weitere Attraktivitätssteigerung: Wenn erst die Lenneschiene Letmathe auch touristisch erschließt, wird dies neue Ströme in die Stadt lenken. Radler, Ausflügler, Touristen, Naherholungssuchende aller Art werden Letmathe naheliegend finden, einkehren, ein Weilchen bleiben, wiederkehren, andere mitbringen, es weitersagen…

… beim Neujahrsempfang

So stand denn auch das Thema „Lenneroute“ im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs, zu dem die Werbegemeinschaft und der Heimatverein am Freitag, 20. Januar, in den Saalbau eingeladen hatten. Gemeinsam begrüßten Rainer Großberndt (Werbegemeinschaft) und Udo Gantenbrink (Vorsitzender des Heimatvereins) die Gäste.

Prominente wie die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag, der Landtagsabgeordnete Michael Scheffler, der stellvertretende Bürgermeister Thorsten Schick und viele andere aus Wirtschaft, Handel, Gesellschaft, Vereinswesen und Künstlerkreisen waren gekommen, um mit den Letmathern das neue Jahr zu begrüßen. Als Ehrengäste und Redner reisten Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, Landrat Thomas Gemke und Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens an.

Einladung nach Iserlohn

Im historischen Gewand auftretend warb Bürgermeister Ahrens dafür, sich nach dem überaus erfolgreichen Jubiläumsjahr „975 Jahre Letmathe“ nun nicht zurückzulehnen, sondern gemeinsam mit den Iserlohnern das nächste Jubiläum anzugehen. „775 Jahre Iserlohn. Gemeinsam eine Stadt“ so heißt die Einladung an alle, mitzufeiern, mitzutun, sich einzubringen. Vielfalt – das sei das Wesen der Demokratie, so der Bürgermeister, der hofft, am 25. und 26 August beim großen Jubiläumsbürgerfest auf der Alexanderhöhe auch die Letmather begrüßen zu dürfen.

Die Lenneroute werde im Frühjahr ihren dritten Regionale-Stern bekommen und somit ihrer Realisierung ein großes Stück näherrücken – da ist sich der Bürgermeister ganz sicher.

„Bürger befeuern Idee“

Auch Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth zeigte sich in ihrer Rede als Botschafterin der Regionale 2013 optimistisch. „Die Bürger befeuern die zukunftsweisende Idee der Lenneschiene“, sagte sie. Touristisch, ökologisch und kulturell sei sie ein Gewinn für die ganze Region, in die jetzt schon durch andere Regionale-Projekte 67 Millionen Euro an Fördergeldern flössen.

Reines Radvergnügen entlang der Lenne? - Darin steckt viel Zukunft auch für Letmathe. Aber noch steht der dritte Regionale-Stern für das attraktive Projekt aus. (Foto: Claudia Eckhoff)

Die Bürger engagierten sich und übernähmen Verantwortung für ihre Region, die auch entlang der Lenneschiene über ein erstaunliches Potenzial – allein an Weltmarktführern – verfüge. Die Politik habe die Aufgabe sich zu öffnen, das bürgerschaftliche Engagement zu fördern und ein Klima der Freiheit und Entfaltung zu schaffen.

Zum Greifen nah

„Es wird was! Es muss!“, so sah Landrat Gemke die Aussichten für das Großprojekt, das die acht Städte an der Lenneschiene verbindet. Zum Greifen nah sei das gemeinsame Ziel. Im Rückblick lobte auch er die Letmather Vereine, die Werbegemeinschaft, das Festkomitee und alle anderen, die an den zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen mitgewirkt hatten.

2012 gut geplant

Im Anschluss gab es für alle Gäste beste Gelegenheit, bei einem kühlen Getränk und einem Imbiss im gut gefüllten Saalbau Gespräche zu führen, Pläne zu schmieden und gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

Deshalb folgen hier die Termine der Werbegemeinschaft im Überblick: Osteraktion am 7. April, Muttertagsaktion am 12. Mai, Cityfest mit „Livemathe“ am 2. und 3. Juni, Kiliankirmes vom 13. bis 16. Juli, Brückenfest vom 31. August bis zum 2. September, Weltkindertag an der Albert-Schweitzer-Schule am 21. September, Late-Night-Shopping am 5. Oktober, Kultur auf der Hebebühne von Bosch-Service Wydra am 2. Dezember, Nikolaus-Aktion am 6. Dezember und – wie eingangs versprochen – der Letmather Weihnachtsmarkt: vom 7. bis zum 9. und vom 14. bis zum 16. Dezember.

Verkaufsoffene Sonntage wird es geben am 3. Juni, 15. Juli, 2. September und 2. Dezember 2012.