Neue Ausstellung zu moderner Entsorgung

Iserlohn. Die Iserlohner SASE hat im Rahmen ihrer Dauerausstellung
Städtereinigungstechnik mit dem Aufbau der Unterflurentsorgungsbehälter der
Schweizer Firma Villiger einen weiteren Schritt zur Teil­ausstellung
„Moderne Entsorgungstechnik“ abgeschlossen.

Diese Unterflurbehälter gehören zu den modernsten Systemen der unterirdischen
Abfallsammlung und sortengetrennten Erfassung weltweit. Sie fügen sich
ästhetisch ins Stadtbild ein. Für Nutzer und Passanten ist oberirdisch nur eine
schlanke, zweckdienlich und neutral designte Edelstahlsäule zu sehen. Zur
Sicherung der Hygiene ist der Einwurfschacht mit einem Deckel verschlossen, der
sich per Fußtritt öffnen lässt. „Das erhöhte, unterirdische Fassungsvolumen
erlaubt größere Intervalle zwischen den Leerungen und senkt so die
Logistikkosten“, erklärt Hans-Günter Kerstan, Geschäftsführer der SASE. Die
Leerung per Kranfahrzeug erfolgt vollautomatisiert über einen
Steuerungscomputer.
Die Exponate werden unbefristet zur Verfügung gestellt. Interessierte können
sie nach Anmeldung kostenlos besich­tigen.