Per Rad durch die Iserlohner City – Polizei kontrolliert

Iserlohn. Immer wieder gibt es Beschwerden über Fahrradfahrer, die
außerhalb der zulässigen Zeiten in der Fußgängerzone fahren. Bekanntlich ist das
Fahrradfahren dort nur von 19 Uhr abends bis 10 Uhr morgens erlaubt.

Die Polizei und der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Iserlohn haben
deshalb beschlossen, zukünftig gemeinsame Schwerpunktkontrollen in der
Innenstadt durchzuführen. Die erste hat bereits am 30. August stattgefunden.
Dabei wurden Fahrradfahrer angehalten und auf ihr Fehlverhalten aufmerksam
gemacht. Das Verwarngeld für Radfahren in der Fußgängerzone außerhalb der
zulässigen Zeiten beträgt mindestens fünfzehn Euro.
Von den Besuchern der Fußgängerzone wurde die gemeinsame Aktion von Polizei
und Ordnungsamt sehr begrüßt. Weitere gemeinsame Kontrollen sind geplant.