Platz für Träume: Richtfest am Loewen-Sportplatz

Richtfest Ernst-Loewen-Sportplatz
Rund 40 Gäste konnten Christian Schweitzer (r., technischer Beigeordneter) und der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Römer (l.) zum Richtfest des Sportlergebäudes am Ernst-Loewen-Sportplatz begrüßen.(Foto: Stadt Hemer / Giebels)

Hemer. Wer am Freitag, 10. August, das Eingangstor zum Ernst-Loewen-Sportplatz passierte, wurde von vor Freude strahlenden Mitgliedern des SV Deilinghofen/Sundwig begrüßt. Die Stadt Hemer hatte zum Richtfest des Sportlergebäudes geladen, wobei die Fußballer freundlicherweise die Bewirtung der rund 40 Gäs­te aus Politik, Vereinen und Verwaltung übernommen hatten. „Schön, dass wir endlich das Richtfest feiern können“, freute sich Wolfgang Römer, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Hemer, „und noch positiver ist, dass die Abstimmung zwischen den Vereinen und der Verwaltung so gut funktioniert.“

Die Baukosten für den Massivbau mit 250 Quadratmetern Grundfläche liegen bei rund 690.000 Euro. Vier Umkleideräume, entsprechende Sanitäranlagen und ein Schiedsrichterraum entstehen in Deilinghofen. Jetzt steht der Rohbau, und ehe Zimmermann Niklas Schmidt den Segen sprach, berichtete Hemers technischer Beigeordneter Christian Schweitzer von Erschwernissen, die das Vergaberecht mit sich bringe: „Ich werde nicht müde zu betonen, dass hier eindeutig zu viel Bürokratie stattfindet.“ Für einfache Gewerke müsse ein Wust an Papier ausgefüllt werden, was vor allem kleinere Betriebe abschrecke. Zwar habe man einen Großteil der Ausschreibungen hinter sich gebracht, ein Fensterbauer fehle laut Schweitzer allerdings noch. „Ich bin aber zuversichtlich, dass die Fertigstellung im Frühjahr 2019 gelingen wird.“