Regentropfen zum Glühwein Weihnachtsmarkt in Iserlohn eröffnet

Harald Schepper, Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Werner Luck, Beate Evers, Schausteller Thomas Wendler und Gartenbau-Fachmann Patrick Brunnert laden ein zum „Märchenhaften Iserlohn“. Der Weihnachtsmarkt auf dem Alten Rathausplatz ist nun täglich – außer am Totensonntag - geöffnet bis zum 24. Dezember. (Foto: Claudia Eckhoff)

Iserlohn. Es weihnachtet mitten in Iserlohn. Am Donnerstagabend hat Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, begleitet von den Iserlohner Stadtmusikanten, den Weihnachtsmarkt „Märchenhaftes Iserlohn“ auf dem Alten Rathausplatz eröffnet. Zugegeben, es regnete heftig, als der Verwaltungschef die Vorzüge des kleinen, besinnlichen Iserlohner Weihnachtsmarkts aufzählte. Doch der guten Laune auf dem Alten Rathausplatz konnten auch die Regentropfen nicht Einhalt gebieten.

Die urigen Holzhütten, das Kinderkarussell, Tannenduft, Musik und lauter leckere Sachen beleben den Platz nun bis zum 24. Dezember. Geöffnet ist der Markt täglich von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags sogar bis 22 Uhr. An den Wochenendtagen gibt es ein vorweihnachtliches Live-Programm. Nur am Totensonntag, 26. November, muss der Weihnachtsmarkt geschlossen bleiben. Flyer mit den Programm-Einzelheiten liegen an allen öffentlichen Stellen aus.

„Der Auftrag zur Platzgestaltung wurde öffentlich ausgeschrieben. Die Stadt Iserlohn hat Firma Brunnert den Zuschlag gegeben“, berichtet Beate Evers vom Stadtmarketing. Neu auf dem Markt ist in diesem Jahr erstmals eine Hütte mit Spezialitäten wie Langosch und Kartoffeltwistern. Nur eine Hütte – statt bisher zwei – ließ sich in dieser Saison als gemeinnützige Hütte mit Vereinsangeboten füllen. Ansonsten aber werden die Besucherscharen wiederfinden, was sie schon kennen und zu schätzen wissen.

Weihnachtsparty

Am Samstag, 23. Dezember, wird mit DJ Matthias Janke auf dem Alten Rathausplatz wieder richtig gefeiert. Anschließend geht die Weihnachtsparty ab 22 Uhr im „Chapau Claque“ an der Wasserstraße weiter. Am Heiligabend, Sonntag, 24. Dezember, hilft Stefan Janke von 12 bis 14 Uhr den Iserlohnerinnen und Iserlohnern beim „Warten aufs Christkind“.

An der Bauernkirche

Weihnachtlich geht es an den nächsten Wochenenden auch in der Bauernkirche zu. Jeweils freitags um 19 Uhr und samtags und sonntags um 17 Uhr erklingen in dem ehrwürdigen Gotteshaus Konzerte der unterschiedlichsten Art. Den Auftag machen an die Bigband er Gesamtschule Iserlohn „JazZination“ am Freitag, 1. Dezember, die „1st Sauerland Pipes and Drums“ am Samstag, 2. Dezember, und die „Romantik Sailors“ des Marine-Vereins Iserlohn am Sonntag, 3. Dezember. Der Eintritt ist immer frei.