Roosters: es wird langsam ernst

Die neue Mannschaft der Iserlohn Roosters hat Aufstellung genommen, zum ersten Mannschaftsfoto der Saison 2012/13. Es fehlt allerdings Christian Hommel, der an einer Magen-Darm-Grippe litt. Obere Reihe: Dr. Dirk Mallmann, Physiotherapeut Henrik Kroll, Marcel Kahle, Marvin Tepper, Dieter Orendorz, Lasse Kopitz, Mike Ortwein, Dustin Demuth, Mannschaftsleiter Charles-Henri Kirchhoff, Betreuer Alan Jones. Mittlere Reihe: Physiotherapeut Sven Kruse, Mannschaftsarzt Dr.Jochen Veit, Alex Nikiforuk, Thomas Holzmann, Collin Danielsmeier, Brandon Rogers, Tobias Wörle, Simon Fischhaber, Derek Peltier, Matt Tomassoni, Betreuer Markus Schreiber, Chefbetreuer Günther Kapfer. Untere Reihe: Tim Siekmann, Co-Trainer Jari Pasanen, Mark Ardelan, Michael Wolf, Robert Hock, Mike York, Jeff Giuliano, Trainer Doug Mason, Sebastién Caron. (Foto: Iserlohn Roosters)

Iserlohn. (AB/Red.) Das erste Eistraining am Donnerstag, 16. August 2012, läutete die neue Eiszeit am Seilersee ein. Etwa 250 Fans verfolgten die erste Trainingseinheit des neuen Roosters-Teams, welches um 16:45 Uhr unter dem Beifall der anwesenden Fans ein Training inklusive Trainingsspiel absolvierte. Zwar war der Besucherandrang deutlich geringer als im Vorjahr, doch der Stimmung tat das keinen Abbruch. Und so wurde am Ende der 60-minütigen Einheit das Team, welches sich gestenreich bei den anwesenden Fans bedankte, mit Applaus in die Kabine verabschiedet.

Das erste Eistraining am letzten Donnerstagabend läutete die neue Saison am Seilersee ein. (Foto: André Beste)

Am Sonntag, 19. August 2012, wird es dann zum ersten Mal ernst für das Team von Doug Mason, denn dann tritt die Mannschaft zum ersten Vorbereitungsspiel in der neuen Saison gegen die niederländische Nationalmannschaft an.

Die Roosters haben sich für diesen Anlass etwas Besonderes einfallen lassen und präsentieren sich in einem feinen Zwirn an: Da das Spiel von einer Bank gesponsert wird, treten die Roosters in speziellen Trikots an, welche an einen Anzug – das ist bekanntlich die Arbeitskleidung eines jeden „Bänkers“ – erinnern. Erstes Bully in der Eissporthalle am Seilersee ist um 16:30 Uhr.

Ferner laden die Iserlohn Roosters am Samstag, 18. August 2012, zur Saisonvorbereitung ins Grünertal ein. Auf dem Gelände der Privatbrauerei Iserlohn will der DEL-Club aus dem Sauerland sein neues Team präsentieren und für einen kurzweiligen Nachmittag sorgen. Zwischen 15 und 19 Uhr dürfen sich die Fans auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, das mit der traditionellen ersten Autogrammstunde ab 17.30 Uhr endet. „Gerade für unsere neuen Spieler ist dieses erste Treffen mit unseren Fans immer etwas Besonderes. Die meisten Jungs haben so etwas wie bei uns noch nicht erlebt“, sagt Assistenz-Kapitän Michael Wolf.

Für die musikalische Umrahmung der Teampräsentation sorgen neben Andi30 und der Greyhound-Rockband auch ’Oldie’ Charly Dreesmann, der sein Iserlohn-Lied live auf der Bühne präsentieren wird. Der 74 Jahre alte Musikfan hat als Alleinunterhalter in allen großen Hotels der Region gearbeitet, war außerdem als Schlager-Musiker mit Bill Ramsey oder Chris Howland auf Tour. Sein neuer Song „Iserlohn – Heimatstadt mit Herz“ handelt auch vom Eishockey im Sauerland.

Neben dem Team wird auf dem Gelände der Brauerei auch der neue Fanbeirat der Iserlohn Roosters der Öffentlichkeit vorgestellt. „Die, die sich in diesem Gremium engagieren, wollen nicht nur dabei helfen, unseren Verein weiterzuentwickeln und zu unterstützen, sie wollen zudem kritisch sein und als Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Fangruppen zur Verfügung stehen“, sagt der Roosters-Fanbeauftragte Matthias Schlüter. Er wird im Rahmen der Saisoneröffnung auch über die letzte Sitzung aller deutschen Fanbeauftragten berichten, die vor wenigen Wochen in Hannover stattgefunden hat und in der sich die Deutsche Eishockey-Liga mit zahlreichen Gästen eingebracht und Auskunft über die aktuelle Situation der DEL gegeben hat.

Roosterspartner „StadionLive“ präsentiert außerdem den Fan-Fotoshoot. Im kleinen, extra eingerichteten Fotostudio auf dem Brauereigelände können sich die Fans mit ihren Stars fotografieren lassen. „Wir freuen uns auf die Fans und einen gemütlichen Nachmittag – das Wetter scheint ja wirklich mitzuspielen“, so Roosterskapitän Robert Hock.