Roosters: Playoff-Traum nicht ausgeträumt

So sieht es aus, wenn Roosters jubeln (wie hier beim Heimsieg gegen die Düsseldorfer EG). Wenn sie also auf dem Weg sind, womöglich noch die Playoffs zu erreichen. Bitte mehr davon! (Foto: Klein)

Iserlohn. (ab) Eine ganz wichtige Woche haben die Iserlohn Roosters vor der Brust.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt derzeit ein leicht verzerrtes Bild, denn die Sauerländer haben bisher ein Spiel weniger absolviert als ihre direkten Tabellennachbarn und Konkurrenten um die begehrten Playoff-Plätze. Dieses Bild wird aber am kommenden Mittwoch, 30. Januar 2013, endlich gerade gerückt. Denn dann tritt der Iserlohner Eishockey-Club in einem Nachholspiel vom 19. Spieltag in Köln bei den Haien an.

Nur zwei Tage später – am Freitag, 1. Februar – treffen beide Teams erneut aufeinander, dieses Mal allerdings am Seilersee. In den bisherigen beiden Partien gegen die Rheinländer konnten die Roosters keine Punkte holen, werden aber, aufgrund der zuletzt positiven Ergebnisse, mit breiter Brust das Team von Ex-Bundestrainer und jetzigem Haie-Coach Uwe Krupp auflaufen. Bei aller Konzentration auf die so wichtige „Derbywoche“ – am Sonntag, 3. Februar 2013, geht es für das Team von Doug Mason nach Düsseldorf -, es müssen aber zuerst noch Punkte in Nürnberg geholt werden.

Bei den Nürnberg Icetigers treten die Iserlohn Roosters am Sonntag, 27. Januar 2013, an und wollen dort die Auswärtssieg-Serie fortsetzen. Die Zeichen stehen dafür nicht schlecht, denn in den vorangegangenen Partien konnte die Mannschaft des Iserlohner EC zwei Siege einfahren und verlor mit 6:7 nur denkbar knapp das Spiel in Nürnberg.