Speeddating Zeitarbeit: Besser als ihr Ruf

Job
Symbolfoto

Iserlohn/Hemer. Die Arbeitsagentur Iserlohn und das Jobcenter Märkischer Kreis veranstalteten Ende September über drei Tage ein Zeitarbeits-Speeddating. Dazu hatten beide Institutionen gezielt Arbeitsuchende als auch Zeitarbeitsfirmen eingeladen.

„Die Beschäftigung in der Zeitarbeit steht auf der Wunschliste von Arbeitnehmern erst mal nicht so sonderlich weit oben“, berichtet Agenturchefin Sandra Pawlas. Volker Riecke, Geschäftsführer des Jobcenters Märkischer Kreis, ergänzt: „Insbesondere als Jobcenter haben wir viele ungelernte und gering qualifizierte Personen unter unseren Kundinnen und Kunden.

Gerade dieser Personenkreis der Ungelernten erhält über die Zeitarbeit sehr gute Chancen auf einen beruflichen Wiedereinstieg in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ „Dass die Rahmenbedingungen der Zeitarbeit im Sinne der Arbeitnehmer verbessert worden sind, ist häufig noch unbekannt“, erklären Pawlas und Riecke mit Blick auf die Höchstüberlassungsdauer oder die „Equal-Pay“-Regelung.

Letztere sieht vor, dass Zeitarbeiter nach neun Monaten im selben Entleihbetrieb Anspruch auf den gleichen Lohn wie die Stammbelegschaft haben. Beide betonen, dass die Vermittler im gemeinsamen Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Iserlohn und dem Jobcenter Märkischer Kreis bei der Vermittlung in Zeitarbeit darauf achten, dass sich die Arbeitgeber an die gesetzlichen und tarifrechtlichen Rahmenbedingungen der Branche halten.

Ziel des Speeddatings war es, für möglichst viele Arbeitsuchende Beschäftigung anzubieten und darüber einen Ausgleich zwischen Arbeitskräfteangebot und -nachfrage zu schaffen.