Letmathe. Vorne im Letmather Volksgarten pätschert die Fontäne im kleinen See, hinten an der Konzertmuschel wummern die Beats. Fast 50 Aktive haben sich zusammengefunden und bewegen sich zur treibenden Musik. „Sport im Park“ nennt sich das. Auf dem Programm am Dienstag­abend steht Zumba-Fitness. Wo sonst andächtiges Schweigen herrscht, wird gelacht, geklatscht und auch gekichert, wenn mal wieder eine Bewegung ein bisschen daneben geht. Keine Frage: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Spaß. Vielen ist an der Nasenspitze anzusehen: Dies ist erst der Anfang. Sie haben Feuer gefangen. Sie kommen wieder.

Als Monika Hermanns für den Kreissportbund Märkischer Kreis die Reihe „Sport im Park“ geplant hatte, war ihr schon ein bisschen mulmig. Kommt solch ein kostenloses und unverbindliches Angebot in Iserlohn oder, genauer gesagt, in Letmathe überhaupt an? Finden sich genügend Neugierige, die „Sport im Park“ vier Wochen lang mit Leben füllen? Die sich auf Bewegung unter dem freien Himmel einlassen? Und überhaupt: Spielt das Wetter mit?
Bei den Wetterüberlegungen hatte Monika Hermanns wohl eher an den für unsere Breitengrade typischen Sommerregen gedacht. Doch auch die aktuellen Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke können vielerorts zu einem großen Problem werden.

Nicht so in Letmathe. Monika Hermanns strahlt mit der gleißenden Sonne um die Wette: „So viele Menschen“, flüstert sie. Und noch besser: Sie alle haben Freude an der Bewegung. Sie schauen vielleicht erst zu, machen dann aber mit.Auch Zumba-Fitness-Übungsleiterin Nathalie Cebulla ist begeistert. Sätze wie „Vergesst das Workout, verliert euch einfach in der Musik“ hat sie wohl schon oft in den Mund genommen bei ihren Trainingsstunden beim Letmather TV. Doch hier ist es etwas anderes. Sie steht oben in der Konzertmuschel und tanzt vor. Unten auf dem Vorplatz machen die vielen Begeisterten ihre Bewegungen nach. Kinder sind dabei, aber auch Frauen und Männer im durchaus gesetzteren Alter. Durchtrainierte, aber auch Anfänger. „Achtet auf euren Körper. Macht Pausen, wenn ihr merkt, dass euch die Sonne oder das Wetter zu viel abverlangen“, erklärt sie. So kommt es, dass einige vielleicht die eine oder andere Trinkpause mehr einlegen. Aber dann geht‘s wieder ab in die Runde. Die Zumba-Neulinge pfeifen auf den zu erwartenden Muskelkater. Denn die Begeisterung steckt einfach an.

Es gibt und gab nicht nur Zumba zu erleben bei „Sport im Park“. Zum Auftakt beispielsweise hatte Susanne Rüter vom Letmather TV zum Walking gebeten. Auch hier waren die Veranstalter beeindruckt, als sich bereits morgens um 8.30 Uhr 25 motivierte Frauen und Männer auf den Weg zur Konzertmuschel in den Volksparkt gemacht hatten. Neben einem Aufwärm- und Dehnprogramm erhielten sie viele Informationen über die Sportart Walken, über den Trainingsaufbau und den gesundheitlichen Effekt.

Wer Lust bekommen hat, selbst einmal kostenlos und unverbindlich zum „Sport im Park“ zu kommen und die Bewegung unter freiem Himmel zu genießen, hat noch bis zum 24. August die Möglichkeit. Hier sind die Termine der kommenden Woche:

Montag, 6. August, 8.30 Uhr, Walking.
Dienstag, 7. August, 9 Uhr, Sitzgymnastik und Entspannung / 19.30 Uhr, Zumba-Fitness.
Mittwoch, 8. August, 15 Uhr, Sitzgymnastik und Entspannung.
Donnerstag, 9. August, 19.30 Uhr, Zumba-Fitness.
Freitag, 10. August, 16.30 Uhr, Cheerleading.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Das Angebot ist kostenlos und unverbindlich. Wer teilnehmen möchte, sollte Sport- oder Freizeitkleidung tragen, ein Handtuch und vor allem etwas zu trinken mitbringen. Der Spaß und die gute Laune kommen anschließend von ganz allein.