Stadtwerke Iserlohn warnen vor Betrugsmasche

Stadtwerke Iserlohn - Heimatversorger
(Foto / Logo: Stadtwerke Iserlohn)

Iserlohn. Unbekannte haben sich am vergangenen Sonntag, 13. Januar, als Mitarbeiter der Stadtwerke Iserlohn ausgegeben. Sie forderten Bargeld von einer 59-jährigen Iserlohnerin. Glücklicherweise erkannte die Frau den Betrugsversuch und drohte damit, die Polizei zu rufen.
Die Verantwortlichen der Stadtwerke begrüßen dieses selbstbewusste Verhalten, das die Täter am Sonntag in die Flucht geschlagen hatte.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind tatsächlich viel im Iserlohner Stadtgebiet unterwegs“, erklärt Peter Grabowsky, Bereichsleiter Vertrieb. „Unsere Netzmonteure und andere Mitarbeiter der Stadtwerke Iserlohn können sich jedoch zu jedem Zeitpunkt ausweisen und verlangen auch kein Bargeld von Privathaushalten.“

Die Stadtwerke Iserlohn raten dazu, sich von allen Personen, die sich als Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben, den Dienstausweis zeigen zu lassen und im Zweifel den Kundenservice anzurufen (Tel. 02371 / 807-0). Auch am Wochenende erreicht man die Stadtwerke in dringenden Fällen rund um die Uhr unter den bekannten Hotline-Nummern.