Stärkere Personenkontrollen

Iserlohn. Nach Rücksprache mit dem Fanbeirat werden die Iserlohn Roosters ihre Einlass-Kontrollen bei Heimspielen in der Eissporthalle am Seilersee zukünftig intensivieren. „Die Sicherheit unserer Besucher hat für uns absolute Priorität. Obwohl wir nicht von einer veränderten Gefährdungslage ausgehen, wollen wir im Sinne der Besuchersicherheit weitere Akzente setzen“, sagt Prokurist Bernd Schutzeigel.

Das mit der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), der Polizei und dem Ordnungsamt der Stadt Iserlohn abgestimmte Sicherheitskonzept wird ergänzt. „Wir werden an allen Eingängen zu unserer Eissporthalle Personen- und Taschenkontrollen durchführen. Dies kann zu Verzögerungen beim Einlass führen“, sagt Schutzeigel. Wenn möglich, sollen Besucher auf das Mitbringen von Rucksäcken oder größeren Taschen ganz verzichten.

Die Iserlohn Roosters bitten um Verständnis und bitten alle Besucher, etwas früher zur Eissporthalle am Seilersee aufzubrechen. Einlass-Zeitpunkt bleibt vorerst weiterhin 18 Uhr. Aufgrund des Nachwuchstrainings kann dieser Zeitpunkt nicht vorverlegt werden.