Supreme rockt’s Dorf

Supreme
Supreme gilt als authentische Robbie-Williams-Coverband. Sänger Mario Nowack fehlt nicht viel zum Original. (Foto: Veranstalter)

Iserlohn. (Red.) Das Sommernachtsspektakel geht in die nächste Runde der Jubiläums-Saison 2013 von „20 Jahre Barendorf Rock-Sommer“. Am Samstagabend, 22. Juni 2013, ab 18 Uhr treffen die Rockfans zwischen den historischen Gemäuern eine Band wieder, die heiß erwartet wird und auf Iserlohns Vorzeigebühne vor der Fachwerkkulisse bereits Geschichte geschrieben hat. Supreme, die vielleicht beste Robbie-Williams-Cover-Band, die das Land zu bieten hat, ist mit ihren bisherigen Auftritten in der Waldstadt zur Legende geworden.

Erstmals trat Supreme 2009 in Barendorf auf und machte die „Hütte“ voll bis zum Anschlag. Mehrere hundert Besucher konnten nicht mehr eingelassen werden. Die, die einen Platz ergattert hatten, huldigten begeistert dem wohl besten Robbie-Williams-Imitator, den es zurzeit in Deutschland gibt.

Supreme wird nicht ohne Grund so hoch gehandelt. Neben musikalischer Perfektion und der atemberaubenden Bühnenshow liegt das vor allem an dem charismatischen Sänger Mario Nowack. Mit geschlossenen Augen meint man, Robbie Williams selbst zu hören. Aber auch wer die Augen offen lässt, wird verblüfft: Mario Nowack hat alle Gesten und Mimiken des Superstars drauf und versteht es wie kein Zweiter, ihn zu kopieren. Das erstaunte Publikum dankt es Supreme quer durch Deutschland mit wahren Begeisterungsstürmen, wo immer die Band auftritt.

Für die heimischen Rock-Fans lohnt es sich, für ganze 7,50 Euro den kultigen Barendorfer-Bierkrug anzuschaffen. Wer ihn vorweisen kann, hat immer freien Eintritt zu allen folgenden Konzerten der Saison. Auch jetzt noch gibt es den Krug jeweils an der Abendkasse zu kaufen.

Und es lohnt sich in jedem Fall, denn schließlich stehen während der nächsten Wochen noch mächtige Vibrationen am Baarbach an: Am 29. Juni erwartet die Iserlohner die Radio-Chart-Show mit „Deluxe“. Am 3. August steht die Hosen-Ärzte-Party auf dem Programm. „Tribute to Udo Jürgens“ heißt es am 17. August und am 14. September zum Saisonabschluss kommt die Hairmetal-Sensation „John Diva & the Rockets of Love“ mit einer authentischen 80s-Rockshow mit den größten und besten Rockhits aller Zeiten.

Und nicht vergessen: Wer „Robbie“ erleben will, muss sich frühzeitig auf die Socken machen…