Unterwegs mit Schnaps und Schreckschusswaffe, aber ohne Führerschein

Plettenberg. Ein 26-jähriger Plettenberger wurde am Donnerstag, 14. März, mit Alkohol im Blut, einer Schreckschusswaffe in der Jacke, aber ohne Führerschein an einer Tankstelle in der Bahnhofstraße erwischt.

Zeugen hatten gegen 22.50 Uhr die Polizei benachrichtigt, als der offensichtlich stark angetrunkene Mann an der Tankstelle vorfuhr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille.

Der Mann räumte ein, keinen Führerschein mehr zu besitzen. Er bestritt allerdings, am Steuer des Wagens gesessen zu haben. Vor einer Durchsuchung händigte er freiwillig eine Schreckschusswaffe aus.

Ein Arzt nahm dem 26-Jährigen auf der Polizeiwache eine Blutprobe ab. Die Polizei untersagte dem Mann noch einmal das Führen von Kraftfahrzeugen und beschlagnahmte den Fahrzeugschlüssel, weil der Fahrer ihn nicht freiwillig abgeben wollte. Außerdem wurden Anzeigen gefertigt wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis sowie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Eine Waffe, wie sie der Mann mitführte, ist zwar nicht verboten. Solche Pistolen dürfen aber nicht ohne Weiteres mitgeführt werden.

 

 

 

Anzeige