Gesundheitliche und sozialrechtliche Fragen beantwortet das Team der Unabhängigen Patientenberatung am Freitag auf dem Alten Rathausplatz. (Foto: UPD)

Iserlohn. Das Beratungsmobil der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) macht am Freitag, 27. April, von 10 bis 16 Uhr in Iserlohn Station. Bürgerinnen und Bürger, die gesundheitliche und sozialrechtliche Fragen und Probleme haben, sind eingeladen, sich auf dem Alten Rathausplatz kostenfrei beraten zu lassen.

Ob gesetzlich, privat oder gar nicht krankenversichert – das unabhängige, neutrale und evidenzbasierte Beratungsangebot der Patientenberatung kann von allen Menschen in Deutschland genutzt werden. Ratsuchende können ihren kostenlosen Beratungstermin unter der kostenfreien Hotline 0800 / 0117725 vereinbaren. Auch spontane Besucher sind willkommen.

Das Beratungs-Spektrum der UPD ist breit gefächert. Die UPD-Berater beantworten täglich Fragen zu Themen wie Krankengeld, Pflegeleistungen und die richtige Beantragung von Leistungen oder zeigen Ratsuchenden auf, was sie tun können, wenn die Kranken- oder Pflegekasse einen Antrag abgelehnt hat. „Viele Menschen wissen gar nicht, welche Rechte und Ansprüche sie gegenüber ihrer Krankenkasse oder ihrem Arzt haben“, weiß Tomasz Tomczyk, Leiter der Beratungsstandorte und Gesundheitsnetzwerke der UPD. „Mit unserer mobilen Beratung ermöglichen wir allen Ratsuchenden, ihre häufig komplexen Fragen im persönlichen Gespräch zu klären. Ziel unserer Beratung ist es, dass jeder Ratsuchende am Ende des Gespräches so gut informiert ist, dass er eine eigenverantwortliche Entscheidung treffen und seine berechtigten Ansprüche geltend machen kann.“

Eine vorherige Terminvereinbarung hilft, Wartezeiten zu vermeiden und stellt zudem sicher, dass z.B. ein Facharzt hinzugezogen werden kann. Sie ermöglicht auch die Zuschaltung eines Simultandolmetschers, der den Ratsuchenden bei Bedarf etwa in türkischer oder russischer Sprache zur Seite steht.