Auch Schwerter Kinder machen mit beim Kürbis-Wettbewerb

Wie groß wird der Kürbis? Mitmachen! (Foto: GWA)

Schwerte/Kreis. Für den diesjährigen Kürbiswettbewerb der GWA-Abfallberatung haben sich kreisweit 76 Einrichtungen angemeldet. Es gehen 50 Kitas mit 83 Gruppen sowie 26 Schulen mit 40 Klassen bzw. AGs der OGS an den Start. Insgesamt beteiligen sich also mehr als 2500 Kinder.
Aus Schwerte haben sich drei Kindertageseinrichtungen und zwei Schulen angemeldet: der städtischer Kindergarten Wandhofen, der evangelische Kindergarten „BeSiLa“ Schwerterheide, der katholische Kindergarten St. Petrus, die Gesamtschule Schwerte und das Ruhrtal-Gymnasium

Alle angemeldeten Einrichtungen haben von der Abfallberatung ein „Start-Set“ erhalten. Darin enthalten sind Kürbissamen einer zum Verzehr geeigneten und großwüchsigen Sorte, Pflanzempfehlungen sowie Gutscheine für Kompost und Transportsäcke.

Kompost sorgt für gesundes Wachstum

„Ziel des Wettbewerbs ist es, die Kinder und Jugendlichen spannend und nachhaltig an das Thema Kompostierung heranzuführen“, sagt Dorothee Weber von der GWA-Abfallberatung. Somit wird es den Kindern ermöglicht, die Erfahrung machen zu können, welch ausgezeichnete Wachstumsgrundlage kompostierbare Küchen- und Gartenabfälle für gesunde Pflanzen sind. Besonders Kürbisse haben einen hohen Nährstoffbedarf.
Ein weiteres Ziel dieses Wettbewerbes ist es, die Bedeutung der umweltfreundlichen Methode des Sammelns, Kompostierens und Wiederverwertens von Bioabfällen und die daraus resultierende positive Eigenschaft des Komposts hervorzuheben.
Der Wettbewerb bietet den teilnehmenden Einrichtungen vielfältige Möglichkeiten, interessante Projekte oder Unterrichtsstunden zu gestalten. Im September werden dann die Kürbisse mit dem größten Umfang ermittelt und prämiert. Infos zum Verlauf des Wettbewerbs sind auch unter www.gwa-online.de zu finden.