Aus Alt mach Kunst

In dieser Woche wurden einige der Stellwände präsentiert, die ab dem kommenden Samstag im Ruhrtal-Museum ausgestellt werden. (Foto: NO)

Schwerte. Unter dem Arbeitstitel „Aus ALT mach KUNST: Heimat gestalten – (Neue) Wege gehen“ standen seit zehn Wochen die Stellwände aus der ehemaligen Ausstellung des Ruhrtalmuseums zur künstlerischen Verwandlung und Neugestaltung zur Verfügung.
Fast 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen das Angebot an den Offenen Workshoptagen jeweils samstags vormittags während der Marktzeit wahr, um eigene Ideen rund um das Thema „Heimat“ mit Farben und Materialien zum Ausdruck zu bringen. Insgesamt wurden 28 Stellwände mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten gestaltet, immer zeigen sie sich sehr individuell und ausdrucksstark.
Martina Horstendahl (Koordinatorin der das Projekt fördernden Bürgerstiftung Schwerter Mitte) sowie Martina Schulte, Gabi Kleipsties und Anke Koslowski als Leitungsteam der Malschule/Kreativwerkstatt haben in der vergangenen Woche mit einigen Aktiven noch einmal die Stellwände für die Ausstellung in der Halle begutachtet. Sie werden während der Osterferien in einer Ausstellung im Ruhrtal-Museum gezeigt. Die Eröffnung findet am  Samstag, 24. März, um 11 Uhr statt, geöffnet ist dann immer während der Markttage.