Bildgewaltig, bunt und international: 25 Jahre Welttheater der Straße in Schwerte

Die Veranstalter

Die Veranstalter, Sponsoren und Helfer freuen sich auf das 25. Welttheater der Straße. Bei der Jubiläumsveranstaltung verwandelt sich die Schwerter Innenstadt am 25. und 26. August wieder in ein großes Freilufttheater. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. (NO) Ein herausragendes Ereignis ist das Welttheater der Straße immer. Seit Jahren ist das Spektakel eine Attraktion auch für viele auswärtige Besucher. Wenn sich in Kürze die Schwerter Innenstadt wieder in eine große Freiluftbühne verwandelt und diesmal auch der Werner-Steinem-Platz bespielt wird, steht die Großveranstaltung unter einem besonderen Stern: Am 26. und 27. August findet das 25. Welttheater der Straße statt.
Nicht zuletzt der ehemalige Kulturbüroleiterin Heike Pohl ist es gelungen, das Spektakel zu einen Aushängeschild für Schwerte zu machen. Auch das Jubiläumsprogramm wurde von ihr konzipiert. Das betonte ihr kommissarischer Nachfolger und Festivalleiter Jan Suberg bei der Programmvorstellung, an der auch der Wolfram Kuschke (SPD), ehemaliger Regierungspräsident und NRW-Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Medien, teilnahm.
Bildgewaltig, bunt und international – so präsentiert sich in diesem Jubiläumsjahr das Welttheater der Straße. Über 270 Gruppen aus mehr als 25 Ländern haben seit Beginn im Jahr 1989 das Publikum verblüfft und verzaubert, zum Lachen gebracht und zu Tränen gerührt. Um die 25. Neuauflage zu feiern, hat das Kulturbüro im KuWeBe die beliebtesten Shows aus einen Vierteljahrhundert Welttheater versammelt.
Witzig, grotesk, atemberaubend
Veteranen sind beispielsweise die „Flying Dutchmen“, die schon 1991 in Schwerte zu Gast waren. Außerdem empfehlenswert: die kuriosen „Schafe“ von „Corpus“, das lebende Gemälde von „Theater Schrikkel“, tanzendes Gemüse der französischen Truppe „Les Zanimos“, das lebendige Uhrwerk von „Cia La Tal“ aus Spanien und die beiden Auftritte von „Grotest Maru“: „Parada Narrnia und „Phalanx Bamboo“ auf dem Marktplatz.
Atemberaubend: Mit „Corazón de Angeles“ zeigt das belgische „Theater Tol“ eine gleichermaßen poetische wie spektakuläre Hochzeit spätabends im Landschaftspark der Rohrmeisterei. Die Großinszenierung wird auch in diesem Jahr durch Mittel der Kunst- und Kulturförderung des Landes NRW ermöglich.
Spenden willkommen
Zudem machen der Kreis Unna, der Welttheater-Förderverein, die Volksbank und viele Spender den kuriosen Auftritt der französischen Reiterstaffel von „Les Goulus“ auf dem Steinem-Platz möglich. Auch beim 25. Welttheater der Straße ist der Eintritt frei, Spenden sind jedoch immer willkommen.
Das Programmheft ist an öffentlichen Stellen sowie beim Wochenkurier an der Brückstraße 3 erhältlich.