Bürgermeister Axourgos ins Amt eingeführt

Der neue Bürgermeister mit der Amtskette. (Foto: privat)

Schwerte. (Red.) Die Amtseinführung des neuen Bürgermeisters Dimitrios Axourgos fand am Montag statt. Zunächst gab es in St. Viktor einen interreligiösen Gottesdienst mit Vertreterinnen und Vertretern der evangelischen und katholischen Kirche, der tamilischen Hindugemeinde Sri Kanakathurka Ampal Aalayam und der griechisch-orthodoxen Kirche. Dieser Kirche gehört Dimitrios Axourgos an.

Die Amtseinführung fand dann im Rahmen der Ratssitzung in der Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasiums statt und damit an der Schule, an der Dimitrios Axourgos lange Jahre unterrichtet hatte. Jürgen Paul, erster stellvertretender Bürgermeister, eröffnete die Sitzung eröffnet und gratulierte dem neuen Bürgermeister noch einmal im Namen von Rat und Verwaltung. Dann nahm er ihm den Amtseid ab und legte ihm die Bürgermeisterkette um.

„Sie haben mir die Chance gegeben, mein politisches Ziel, Bürgermeister der Stadt Schwerte zu werden, zu verwirklichen“, sagte Dimitrios Axourgos in seiner ersten Ratssitzung. „Deswegen haben sie ein Anrecht darauf, dass ich ihren Ansprüchen genüge. Ich versichere Ihnen, dass ich mich persönlich nicht schonen werde, sondern mit ganzer Kraft, mit Begeisterung und Idealismus an meine neue Aufgabe herangehe“.

Weiter sagte der neue Bürgermeister zu den Ratsvertreterinnen und –vertretern: „Ich biete ihnen meine konstruktive Zusammenarbeit an. Gleichzeitig bitte ich sie, sich selbst intensiv und konstruktiv einzubringen“. Beifall erhielt er bei den Worten: „Eine Politik aus reinem parteipolitischem Kalkül ist dem Wohl der Stadt Schwerte abträglich“.