Bummel durch Kreinberg-Siedlung

Schwerte. In die vierte Saison starten die Führungen durch die Kreinberg-Siedlung in Schwerte-Ost. Regio-Guide Walter Hauser hat eine Tour mit etwa 20 Stationen konzipiert, um über die besondere Architektur sowie die Geschichte und natürlich die Eigenheiten der Siedlung zu berichten.

Endstation Haus Kreinberg: Hier kehren die Teilnehmer der Führungen durch die Kreinberg-Siedlung nach ihrem Bummel durch Schwerte-Ost ein. (Foto: privat)

Die Kreinberg-Siedlung, entstanden nach der Gartenstadtidee in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, steht seit 2001 mit ihren 266 Objekten komplett unter Denkmalschutz. Ähnlich wie die Gartenstadt „Margaretenhöhe“ in Essen galt auch die Kreinberg-Siedlung schon während ihrer Entstehungszeit als Musterbeispiel durchdachter industrieller Wohnungsfürsorge. Die Wohnungen für Werksangehörige des benachbarten Eisenbahnausbesserungswerkes waren zwar preisgünstig, boten aber mit Speisekammer und teilweise Badezimmer viel Wohnkomfort für die damalige Zeit.

Wer mehr über die Kreinberg-Siedlung erfahren möchte, begibt sich mit Walter Hauser auf den gut zweistündigen Rundgang.

Die Touren starten jeweils um 17 Uhr am Grüntaler Teich und enden mit einer Einkehr im historischen „Haus Kreinberg“. Die nächste Führung startet am Montag, 6. Mai 2013, weitere Termine: 11. Juni, 11. Juli, 8. August und 5. September 2013.

Die Teilnahme kostet drei Euro pro Person, für Gruppen ab zehn Personen 2,50 Euro pro Person.

Weitere Infoormationen und Anmeldung bei Walter Hauser, Telefon 02304 / 16180 oder E-Mail: walis.hauser@gmail.com.