Engel der Kulturen

Schwerte. Der „Engel der Kulturen“, ein Kunstprojekt zur Förderung des Interkulturellen und interreligiösen Dialogs, wird am Sonntag, 18. Oktober 2015, in Schwerte sein. Das Kunstobjekt zeigt im Inneren eines Kreises die Symbole der drei abrahamitischen Religionen Judentum (Stern), Christentum (Kreuz) und Islam (Halbmond), wodurch der Umriss eines Engels zu sehen ist.

Seit 2008 rollt dieses Kunstobjekt durch deutsche und europäische Städte. Die Organisatorengruppe möchte ein Kennenlernen von Menschen anderer kultureller Prägung ermöglichen und hat dazu Aktionen im öffentlichen Raum geplant, an denen sich Angehörige verschiedener Religionsgemeinschaften sowie Kindergärten, Schulen und Vertreter der Öffentlichkeit beteiligen werden.

Beginn ist um 13.45 Uhr an der Moschee am Beckenkamp mit der Begrüßung und einem Rahmenprogramm. Weiter geht es auf dem Walter-Steinem-Platz, wo die jüdische Gemeinde die Teilnehmer begrüßt. Anschließend sorgen die evangelische und die katholische Kirchengemeinde sowie Kindergärten in St. Viktor für das Programm. Schließlich wird die Skulptur zum Rathaus gerollt. Dort hält Bürgermeister Heinrich Böckelühr eine Ansprache, zudem wird der „Engel der Kulturen“ als Bodenintarsie verlegt. Die Aktion endet mit Musik und einem gemeinsamen Essen.