Handwerkerwochen im Schwerter Spieldorf Argeste

Selbst gemacht: Kinder können bei der Handwerkerwoche im Spieldorf aktiv werden. (Foto: Team Elsebad)

Selbst gemacht: Kinder können bei der Handwerkerwoche im Spieldorf aktiv werden. (Foto: Team Elsebad)

Ergste. Unter dem Motto „Gut Ding will Weile haben“ findet in der Woche vor Ostern die Handwerkerwoche im Elsebad statt. Kinder von 7 bis 13 Jahren sind dazu eingeladen, tageweise oder gleich an mehreren Tagen zwischen 9 und 15 Uhr ihre handwerklichen Fähigkeiten erproben.

Das Spieldorf Argeste ist bekanntlich ein kleines Dorf mit fünf Häusern um einen Dorfplatz herum mit einem Palisadenzaun – auf dem Hügel – einer Kirche. Dort geht zu wie vor 600 Jahren.
Es erfordert Geduld, Übung und die Handhabung einfacher Werkzeuge, bis das Werkstück fertig ist. Unter sachkundiger Anleitung wird ein Messer geschmiedet und geschliffen, eine Lederhülle für das Messer genäht, Schmuck aus Zinn gegossen und bemalt, ein Holzlöffel geschnitzt, die Kunst der mittelalterlichen Schrift und Malerei erlernt, Schafwolle gewaschen, gefärbt und gefilzt und eine Mahlzeit gekocht.
Die mittelalterlichen Handwerke werden täglich in jeweils einem Haus angeboten, so dass die Teilnehmer am Ende des Tages ihr selbstgemachtes Werkstück mit nach Hause nehmen können. Jeden Tag kann ein anderes Handwerk erprobt werden. Die Tage sind einzeln buchbar, die Teilnahme kostet 25 Euro pro Tag, die selbstgemachte Mahlzeit inklusive.
Anmeldungen werden unter E-Mail olaf.knoepges@freenet.de oder Tel. 0151 / 22258804 angenommen.