Ruhrstadt Orchester

Schwerte. Zum 17. Mal jährt sich in der Rohrmeisterei am 2. Adventssonntag, 4. Dezember 2011, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr), das beliebte Weihnachtskonzert des Ruhrstadt Orchesters. Stets sind es Konzerte, deren Musik in ihrer Klangpracht und Festlichkeit überall auf der Welt zur Weihnachtszeit erklingt, um auf das für viele Menschen schönste Fest des Jahres einzustimmen.

Johann Pachelbels berühmter Kanon macht den Anfang des diesjährigen Weihnachtskonzerts. Ihm folgt mit der Sinfonia Pastorale von Johann Stamitz ein Werk zierlicher Rokokokunst. Eine echte Rarität ist der Kontrabass als Soloinstrument. Mit dem Konzert für Kontrabass und Orchester von Karl Ditters von Dittersdorf erleben die Hörer eines der wichtigsten dieser Art, das alle fesselnden Eigenschaften eines virtuosen Solokonzerts vereint. Dabei macht die originelle Klangfarbe des Kontrabasses den besonderen Reiz dieses Werkes aus.

Das A-Moll-Konzert für zwei Violinen und Orchester von Antonio Vivaldi eröffnet den zweiten Teil des Abends. Den krönenden Schluss bildet Paul Hindemiths Orchestersuite zum Weihnachtsmärchen „Tuttifäntchen“. Holzbläser, Horn, Trompete, Pauken, Schlagzeug und Streicher lassen in elf ineinanderfolgenden Teilen die Geschichte des zum Leben erweckten Holzkaspers erklingen.

Als Solisten präsentiert das Ruhrstadt Orchester führende Musiker des eigenen Ensembles, Konzertmeister Wladimir Petritschenko und Arkadij Gutkin, Violine im Vivaldi-Konzert. Der Kontrabasssolist Alexej Velychko studiert an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen. Er ist Träger des „Grand Prix“ des Internationalen Kammermusikwettbewerbs „Music World“ in Fivizzano, Italien. Dirigent ist der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff.

  • Eintritt: Erwachsene 15 Euro (VVK 13 Euro), Schüler und Studenten 10 Euro
  • Vorverkauf: Ruhrtal-Buchhandlung und Rohrmeisterei
  • Kartenreservierung: Tel. 02331/ 3775125 und 02331/ 17213 oder 0160/ 5501960
  • E-Mail: ruhrstadt.orchester@web.de