Schwerte: Bürgermeister und LWL vertiefen Kontakte

Schwerte - Bürgermeister und LWL vertiefen Kontakte
Bürgermeister Dimitrios Axourgos und LWL-Direktor Matthias Löb tauschten sich jetzt im Rathaus aus. (Foto: Stadt Schwerte)

Schwerte. Matthias Löb ist Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Er ist damit Chef einer modernen Verwaltung im Dienste von 8,3 Millionen Menschen in Westfalen. Schwerte gehört dazu. Und deshalb war Matthias Löb jetzt Gast von Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

„Der LWL leistet wertvolle Arbeit und scheut mit Blick auf die Inklusion nicht seine gesellschaftliche Verantwortung. Ich möchte die guten Kontakte zum LWL weiter vertiefen“, sagte der Bürgermeister auch vor dem Hintergrund, dass der LWL auf Schwerter Stadtgebiet Wohneinrichtung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung aus dem Kreis Unna bauen wird.

Am Köttersweg in Holzen entstehen 24 Wohneinheiten. Auf über 1300 Quadratmetern sind auch Gemeinschaftsräume wie Esszimmer, Mehrzweck- und Hobbyraum sowie Räume für tagesstrukturierende Angebote geplant. Einige Bewohner werden auch eine Werkstatt für Behinderte besuchen können. Auf der Schwerter Heide gibt es schon seit Jahren ein Wohnhaus für 24 Menschen mit geistigen und mehrfachen Beeinträchtigungen in einem geschützten Rahmen.

17.000 Beschäftigte arbeiten für den Kommunalverband mit seinem zentralen Sitz in Münster. Der LWL erfüllt damit wichtige Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur. Diese Aufgaben werden westfalenweit wahrgenommen. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen.