Schwerte: Sinfonie unter freiem Himmel

Wladimir Petritschenko zählt zu den prominenten Vertretern der legendären russischen Violinschule. (Foto: Veranstalter)

Wladimir Petritschenko zählt zu den prominenten Vertretern der legendären russischen Violinschule. (Foto: Veranstalter)

Schwerte. Von der Sagenwelt der griechischen Antike zum Pariser Salon – so beschreibt das Ruhrstadt Orchester das 3. Festkonzert anlässlich seines 25-jährigen Bestehens, das die Klassikfreunde am Sonntag, 9. Juli, ab 17 Uhr unter freiem Himmel im Landschaftspark der Rohrmeisterei erleben können. Einlass ist ab 16 Uhr.

Während zu Beginn Christoph Willibald Gluck in seiner Ouvertüre das dramatische Geschehen um die Befreiung von Iphigenie, der Tochter Agamemnons, vor dem Opfertod und ihre Flucht in die Heimat beschreibt, erklingt als Schluss mit der Orchestersuite „Masques et Bergamasques“, eine Auftragsmusik im galanten Stil von Fürst Albert I. von Monaco an Gabriel Fauré. In erweiterter Fassung gedieh das Werk 1902 zur hochgeschätzten Unterhaltungsmusik des Pariser Salons.
Die Mitte des Konzerts wird ganz von der Romantik beherrscht. Felix Mendelssohn Bartholdy, mit Schumann unbestrittener Anführer der deutschen Romantik, hat mit seinem Violinkonzert e-Moll Maßstäbe für dieses Genre gesetzt. Es erfährt eine poesievolle Hinführung durch Mendelssohns Ouvertüre zum Liederspiel „Heimkehr aus der Fremde“, das er 1829 zur Silberhochzeit seiner Eltern verfasste.
Der Solist im Violinkonzert, Wladimir Petritschenko, zählt zu den prominenten Vertretern der legendären russischen Violinschule. Zahlreiche Soloauftritte mit den großen Violinkonzerten der Klassik und Romantik führten ihn durch Russland, Polen und Westeuropa. Als bedeutender Lehrer wirkte er an der Rachmaninow-Musikhochschule in Rostow in den Fächern Violine und Kammermusik. Unter dem Titel „Mozart und seine russischen Zeitgenossen“ gelang ihm eine erfolgreiche CD-Einspielung. Seit einigen Jahren ist Wladimir Petritschenko ständiger Gastkonzertmeister im Ruhrstadt Orchester.
Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Heinrich Böckelühr Die Leitung hat der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Halle 3 der Rohrmeisterei statt.
Eintritt: Erwachsene 20 Euro und 17 Euro im Vorverkauf, Ermäßigung 10 Euro, Konzertpass „Dreiklang“ 45 Euro; Vorverkauf: Ruhrtal-Buchhandlung und Rohrmeisterei; Kartenreservierung: Tel: 02331/3775125 (Büro/Anrufbeantworter), 02331 / 17213, 0160 / 5501960 oder unter der E-Mail-Adresse info@ruhrstadtorchester.de.