Shakespeares gesammelte Werke im Zeitraffer

Die Meinung der drei Protagonisten Wolfgang Klein, Marco Kuhnke und Lars Blömer (v.l.) ist einhellig: Auch Shakespeare hätte seinen Spaß an diesem Schnelldurchlauf seiner Werke. (Foto: T.a.F.)

Schwerte. Lange Theaterabende, schwere Augenlider, schmerzende Hintern – das muss nicht sein. Schon in weniger als zwei Stunden ist ein recht guter Überblick über Shakespeares Gesamtwerk möglich. Dass dies dazu auch noch meisterhaft gelingen kann, zeigt die Komödie „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ von Adam Long, das vom Theater am Fluss am Freitag wiederaufgenommen wurde. Seit seiner Premiere im Jahr 2011 ist es das Stück mit dem größten Publikumserfolg. Weitere Vorstellungen finden am 17. ,18. , 22. und 23. März jeweils ab 19:30 Uhr in der Theaterhalle oberhalb der Rohrmeisterei statt.
Seit 15 Jahren tourt ein Wanderensemble durch Stadt und Land und spielt die Werke Shakespeares „leicht gekürzt“. Mit dabei sind die Rampensau Chris, der desillusionierte Peter und der Wissenschaftler Jon. Im Theater im Fluss werden diese drei Shakespeare-Fans von Lars Blömer, Wolfgang Klein und Marco Kuhnke verkörpert. Sie schaffen das schier Unmögliche: Im Wettlauf gegen die Zeit sind sie in allen bekannten Rollen unterwegs und nehmen den Zuschauer mit auf einen ebenso rasanten wie liebevollen Streifzug durch Shakespeares Lebenswerk, auf dem auch schon mal getanzt, gerappt oder gekocht wird.

Spritziges Theatererlebnis

Lars Blömer führte bereits im Jahre 2011 Regie: „Das Werk Shakespeares weist immerhin 37 abendfüllende Stücke mit über 1800 Rollen auf. In voller Länge aufgeführt, käme man locker auf fünf Tage und fünf Nächte. Bei uns geht das natürlich schneller über die Bühne. Das Stück ist eine Boulevard-Komödie par exellence, in der sich skurrile und absurde Theaterelemente mit wunderschönen Texten zu einem einmaligen Theatererlebnis verbinden. Leichte Veränderungen und Unstimmigkeiten natürlich nicht ganz ausgeschlossen.“
Karten zu 9, ermäßigt 5 Euro gibt es unter tickets@theateramfluss.de und in der Ruhrtal-Buchhandlung.