Sommerliches Musikvergnügen

Stellten am Wasserschloss Haus Ruhr das aktuelle Sommerkonzertprogramm 2012 vor (v. l.): Prof. Dr. Stefanie Lieb, Katholische Akademie Schwerte, Prof. Carl-Joachim Heinrich, Vorsitzender der Konzertgesellschaft Schwerte, und Dr. Anja Zenk, Evangelisches Studienwerk Haus Villigst. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. (NO) Ein hochklassiges Programm mit ebensolchen Künstlern hat die Konzertgesellschaft Schwerte wieder für die Sommerkonzertreihe 2012 zusammengestellt. Und verspricht neben klassischem Musikgenuss auch Jazzklänge und nicht zuletzt Gänsehaut-Gefühle – wobei natürlich nicht auf einen kühlen Sommer angespielt wird.

Den passenden Rahmen für das Konzertvergnügen, das dem Urlaub zuhause abermals ganz besondere Höhepunkte verheißt, bilden so ansprechende Veranstaltungsorte wie das Wasserschloss Haus Ruhr, der Landschaftspark an der Rohrmeisterei, die Katholische Akademie sowie nicht zuletzt das Haus Villigst. Hier ein Blick auf das Programm.

Sonntag, 8. Juli 2012, 17 Uhr, Katholische Akademie Schwerte, Bergerhofweg 24, „Schumann junior“ mit Jungstudierenden der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf

Zu erwarten ist ein anregend gemischter Konzertabend mit kammermusikalischen Werken aus drei Jahrhunderten von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Franz Liszt, Frédéric Chopin, Peter Tschaikowsky, Johannes Brahms, Antonin Dvorák, Bohuslav Martinu und Nikolai Kapustin. Es musizieren junge Musikstudierende der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.

Sonntag, 15. Juli 2012, 17 Uhr, Wasserschloss „Haus Ruhr“, Hagener Straße 241, Duo Norbert Anger und Arthur Hornig, beide Cello

Norbert Anger begann schon vor seiner Schulzeit an der Sächsischen Spezialschule für Musik Dresden mit dem Cellospiel. Er gewann mehrere 1. Preise bei Jugend musiziert, ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Ad-Infinitum-Foundation und der Deutschen Stiftung Musikleben, nahm unter anderem an Meisterkursen teil und gewann etliche Auszeichnungen.

Arthur Hornig wird von Yehudi Menuhin Live Music Now e. V. gefördert und ist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Auch er besuchte etliche Meisterkurse und engagiert sich besonders für die Aufführung zeitgenössischer Musik. In den letzten Jahren wirkte er bei über 30 Uraufführungen mit. 2011 ist er Solocellist des Orchesters der Deutschen Oper Berlin.

Sonntag, 22. Juli 2012, 17 Uhr, Haus Villigst, Iserlohner Str. 25, Jazz-Duo BaLuNas mit Jonas Vollmer, Klavier, und Luisa Weisbrich, Gesang

Luisa Weisbrich, geb. 1988, trat als Solistin in Ettlingen (Big Band) und in Paris (Konservatorium) auf. Außerdem wirkte sie in mehreren Bandprojekten mit, unter anderem in Freiburg im Jazz-Trio „BaLuNas“ (mit Jonas Immanuel Vollmer). Im Programm verwandelt sie Jazz-Klassiker und Bossa Nova zu Klangerlebnissen in allen Farben des Soul.

Jonas Immanuel Vollmer, geb. 1987, studierte klassische Klaviermusik. Neben der Leitung verschiedener Combos war er als Big Band-Pianist aktiv. Seine Aufenthalte in Brasilien und Spanien inspirierten ihn zum Dialog zwischen europäisch-iberischer Klassik und modernem Jazz aus Nord- und Südamerika, wozu das Programm von Beethoven bis Bossa Nova einladen wird.

Sonntag, 29. Juli 2012, 17 Uhr, Haus Villigst, Kammerkonzert mit Katharina Meyer, Flöte, Jola Isberner, Cello, und Dongjoohn Lee, Klavier

Trio-Kompositionen von Joseph Haydn und Bohuslav Martinu bilden den Rahmen für ein kontrastreiches Programm, in dem Flöte, Cello und Klavier auch solistisch und in verschiedenen Duo-Besetzungen zu hören sein werden. Die drei Musiker spielen seit 2011 im Rahmen ihres gemeinsamen Studiums an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) zusammen.

Sonntag, 12. August 2012, 17 Uhr, Katholische Akademie Schwerte, „Gänsehaut-Stücke“ mit Tobias Bredohl

Es gibt bestimmte lyrische Musikstücke für Klavier, die einem den Atem für einen Moment anhalten lassen und ein Gänsehaut-Gefühl erzeugen können. Eine Auswahl dieser berührenden Kompositionen aus Romantik, Impressionismus und Moderne wird Tobias Bredohl mit Werken von Robert Schumann, Claude Debussy und György Ligeti an diesem Klavierabend vortragen. Ein besonderes Augenmerk wird neben den Nachtstücken, op. 23, und den Fantasiestücken, op. 12 von Robert Schumann, auf das Klavierwerk Claude Debussys gelegt, dessen 150. Geburtstag sich 2012 jährt.

Sonntag, 19. August 2012, 22 Uhr, Landschaftspark der Rohrmeisterei, Sternstunden am Bösendorfer unter dem Sternenhimmel – mit Sophie Pacini

Die letzte Veranstaltung des diesjährigen Schwerter Konzertsommers und ein besonderes Erlebnis unter dem (hoffentlich sichtbaren) Sternenhimmel. Sophie Pacini, geboren 1991 in München, ist 1. Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe für junge Pianisten. 2011 erhielt sie den „Förderpreis Deutschlandfunk“.

Eintritt und Vorverkauf

Der Eintritt zu den Sommerkonzerten kostet 16 Euro, ermäßigt 14 Euro, Schüler und Studenten zahlen 7 Euro, Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Karten sind im Vorverkauf erhältlich in der Ruhrtal-Buchhandlung, in Reimanns Laden in Ergste und bei Schreibwaren Krieter in Hennen.