Starke Frauen, legendäre Typen: „Achtung“ – Kleinkunst!

63. Schwerter Kleinkunstwochen
Auf die 63. Schwerter Kleinkunstwochen freuen sich (v.l.) Kulturbüroleiter Holger Ehrich, Bürgermeister Dimitrios Axourgos, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Ulrich Batscher und KuWeBe-Vorstandsmitglied Matthias Hein. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. „Achtung“ steht auf den Plakaten und dem Programmheft. Das Beste aus allen Welten der Kleinkunst kommt wieder an die Ruhr. Heiße Newcomer und legendäre Typen, starke Frauen und schöne Männer, leise Töne und laute Eskalation, Wortkunst, Musik und Comedy: Das verspricht Kulturbüro-Leiter Holger Ehrich für die 63. Auflage der Schwerter Kleinkunstwochen.

Schon jetzt dürfen sich die Schwerterinnen und Schwerter auf acht inspirierende Abende mit einem ausgewogenen Männer-Frauen-Verhältnis und einem ansonsten abwechslungsreichen Programm freuen. Auch wurden neue Räume erschlossen: Die Kulturbühne im Souterrain der Musikschule am Wuckenhof, die Clubatmosphäre verspricht, und die moderne Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasiums.

Bei der Vorstellung des neuen Kleinkunstprogramms im Wuckenhof war erstmals auch Bürgermeister Dimitrios Axourgos dabei. Außerdem konnte Holger Ehrich den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Ulrich Bartscher, und seinen Mitarbeiter Stefan Knoche als Vertreter des Hauptsponsors begrüßen. Hier ein kurzer Blick auf das aktuelle Kleinkunstprogramm. Außer der letzten Aufführung beginnen die Veranstaltungen um 19.30 Uhr.

Samstag, 26. Januar, Rohrmeisterei: Gogol & Mäx mit „Concerto Humoroso“

Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und eine schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt sind garantiert.

Freitag, 8. Februar, Kulturbühne in der Musikschule: Christina Lux mit „Leise Bilder“

Christina Lux Musik ist Lux ist Gitarristin, Sängerin, Songwriterin. Im August 2018 wurde ihr neuntes Album „Leise Bilder“ mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Samstag, 16. Februar, Aula des FBG: Ingolf Lück mit „Sehr erfreut! – Die Comedy-Tour 2019“

Seit dreißig Jahren steht Ingolf Lück in der vordersten Linie der Unterhaltungsfront. Im neuen Programm wird er ganz persönlich, ganz Komiker – eben ganz Lück.

Samstag, 2. März, Kulturbühne der Musikschule: Oper légère mit „Fledermaus“

Eine Stimme und ein Piano schaffen eine Oper, quasi eine Werkeinführung der leichten Art. Dabei stellt Franziska Dannheim mit geschmeidigem Sopran nicht nur alle Partien einer Oper vor, sie erläutert geschichtliche und musikalische Zusammenhänge oder lässt das Publikum die Chöre singen.

Freitag, 29. März, Rohrmeisterei: Tahnee mit „#geschicktzerfickt“

Tahnee ist vielleicht das derzeit größte, wahrscheinlich frechste Talent der hiesigen Comedy-Szene und mit Jahrgang 1992 bereits Jurypreisträgerin des Prix Pantheon 2018. Chamäleonhaft wechselt sie zwischen Kabarett und Stand-up, Parodien und Gesangseinlagen.

Freitag, 17. März, Kulturbühne in der Musikschule: „Suchtpotenzial“ mit „Eskalatiooon!“

Das ist das zweite Programm der eskalationsfreudigen Vollblutmusikerinnen Julia Gámez Martín und Ariane Müller. Die vielfach ausgezeichnete weibliche Spaß-Guerrilla (u.a. Prix Pantheon, Hamburger Comedy Pokal) legt knallhart nach: Eskalation!

Freitag, 24. Mai, Rohrmeisterei: Jan Philipp Zymny mit „How to Human“; Verleihung des Schwerter Kleinkunstpreises

2018 hat Jan Philipp Zymny das Publikum in Schwerte begeistert und wird daher mit dem Schwerter Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Zugleich präsentiert der Meister des Absurden sein neues Programm mit dem Titel „How to Human?“ Der zweifache Sieger der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (2013 und 2015) und Gewinner des Jurypreises des Prix Pantheon (2016) läuft darin zu seiner Bestform auf.

Sonntag, 26. Mai, 19 Uhr in der Kundenhalle der Schwerter Sparkasse: Ingo Oschmann mit „Schönen Gruß, ich komm zu Fuß“

Das Beste und Schönste aus 25 Jahren Bühne. Wer Ingo Oschmann nur aus dem Fernsehen kennt, hat ihn noch nicht richtig erlebt. Live ist er einer der besten Entertainer Deutschlands. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern.

Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf läuft bereits auf vollen Touren. Alle Infos dazu und das ausführliche Programm sind auf der Homepage der 63. Schwerter Kleinkunstwochen zu finden.

 

Anzeige