Sternstunden am Bösendorfer

Schwerte. Mit der 1991 in München geborenen Sophie Pacini als Pianistin beginnt die Konzertgesellschaft Schwerte in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Rohrmeisterei ihre diesjährigen „Sternstunden am Bösendorfer“. Als klassische Sonntagsmatinée findet das Konzert am Sonntag, 24. Februar, ab 11 Uhr in der Rohrmeisterei statt.

Ausnahmetalent am Bösendorfer: Sophie Pacini. (Foto: Veranstalter)

Schwerte musste lange auf dieses Ausnahmetalent junger Solisten am Klavier warten: Zweimal schon ist es aus unterschiedlichen Gründen nichts mit ihrem Auftritt bei den „Sternstunden“ geworden, jetzt aber steht ihrem Recital nichts mehr im Weg.

Sophie Pacini hat gerade ihre erste Solo-CD veröffentlicht, die aus einer Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk entstanden ist. Bei diesem Sender hat sie im vergangenen Herbst den „Prize of German National Broadcasting“ gewonnen als „eine der größten Begabungen ihrer Generation“, so die Fachjury.

Das Schwerter Publikum wird ein hochklassiges Programm von Kompositionen der größten Klavierheroen des 19. Jahrhunderts erleben mit Robert Schumann, Frédéric Chopin, Johannes Brahms und seinem Antipoden Franz Liszt. Es werden kürzere „Intermezzi“ von Schumann (op. 4) und Brahms (op. 117) erklingen, sehr emotionale Stimmungsgeschichten ohne Worte; von Chopin stehen eine Polonaise-Fantaisie (op. 61) und ein Scherzo (op. 31) auf dem Programm.

Franz Liszt, zu dessen großer h-m oll-Sonate Sophie Pacini eine ganz besondere Beziehung hat, wird mit seiner Klavierbearbeitung der „Tannhäuser-Ouvertüre“ von Richard Wagner am Schluss des Konzertes zu hören sein.

Wer das junge Ausnahmetalent Sophie Pacini in diesem ersten Halbjahr 2013 noch einmal erleben möchte, müsste sich schon Karten bei den Festspielen in Salzburg, bei den „Weilburger Schlosskonzerten“ oder in München beim „Nymphenburger Sommer“ besorgen. Einfacher ist das in Schwerte: Hier gibt es die Karten bereits bei den bekannten Vorverkaufsstellen für 14 Euro (ermäßigt 7 Euro), an der Tageskasse werden sie 16 Euro kosten. Auch über die Homepage der Konzertgesellschaft können Karten reserviert werden: www.konzertgesellschaft.schwerte.de.