Tafel ist wieder gedeckt

Herzlich willkommen bei der Schwerter Tafel! Die Einrichtung wurde jetzt an der Ostenstraße 17 wiedereröffnet. Dort wird die neue Gesellschaft Signal auch das Arbeitslosenzentrum und die Insolvenzberatung unterbringen. Ab Januar gibt es bei der Tafel auch einen Mittagstisch. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. (NO) Festlich gedeckte Tische, dezenter Weihnachtsschmuck, dampfender Kaffee, Aufschnitt, Brötchen: Nicht nur zur Weihnachtszeit heißt die Schwerter Tafel ihre Gäste willkommen. Jetzt ist die Einrichtung an der Ostenstraße 17 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder geöffnet. Und auf die neue Leiterin Andrea Brüske kommt jede Menge Arbeit zu.

Eine der ältesten Tafeln

Die Schwerter Tafel gehört zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Seit kurzem wird sie von der neu gegründeten Signal gGmbH weitergeführt, die die Arbeit des früheren Vereins übernommen hat. Bei der kleinen Wiedereröffnungsfeier in Anwesenheit von Heinrich Böckelühr und Herbert Dörmann, Geschäftsführer der neuen Gesellschaft Signal, hob der Bürgermeister hervor: „Wir brauchen diese Einrichtung. Und mit der neuen Werkstatt im Kreis Unna als Gesellschafter der Signal gGmbH haben wir einen Partner mit der nötigen Professionalität gefunden!“

Lob und Dank

Herbert Dörmann lobte das Engagement der Stadt Schwerte sowie des Kreises Unna und der ARGE im Kreis für die Rettung der Signal-Aktivitäten vor Ort. „Ohne diese Hilfe hätten wir das Angebot für die Benachteiligten in Schwerte nicht erhalten können.“ Insgesamt zehn Signal-Mitarbeiter und rund 75 Menschen in Qualifizierungsprojekten finden in der neuen Gesellschaft eine neue Perspektive. Der frühere Signal-Geschäftsführer Olaf Heppe hat eine neue Aufgabe in der Werkstatt Unna übernommen. Sein Vertrag läuft allerdings vorerst nur bis Frühjahr nächsten Jahres.

Hilfsangebote

Im Gebäude an der Ostenstraße 17 wird die neue Signal gGmbH neben der Tafel das Arbeitslosenzentrum und die Insolvenzberatung unterbringen. Damit werden Beratungsangebote und die direkte Unterstützung für Hilfesuchende unter einer Adresse konzentriert.

Neue Leiterin

Andrea Brüske, 46, ist neue Leiterin der Gesellschaft Signal. (Foto: NO)

Nach den Turbulenzen der letzten Monate möchte Andrea Brüske die Gesellschaft Signal in ruhigeres Fahrwasser führen. „Ein Team von rund zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich der zwei Fahrer sorgen dafür, dass die Tafel funktioniert“, erklärt die 46-Jährige. „Ab Januar werden außerdem zwölf jugendliche 1-Euro-Jobber im Bereich Hauswirtschaft und Gastronomie ausgebildet.“

Demnächst Mittagstisch

Täglich von 9 bis 10 Uhr wird in der Schwerter Tafel ein Frühstück angeboten, außerdem gibt es eine Lebensmittelausgabe, die von rund 80 Personen in Anspruch genommen wird. Ab Januar wird das Angebot durch einen Mittagstisch ergänzt.

Weihnachtsaktionen

Andrea Brüske weist nochmals auf die Weihnachtsaktionen hin: „Bereits zum fünften Mal läuft die Wunschbaumaktion des Tafel-Fördervereins. Am Weihnachtsbaum in der Sparkasse hängen Wunschzettel von bedürftigen Kindern für Geschenke mit einem Maximalwert von 20 Euro. Den entsprechenden Betrag können Spender beim Geldinstitut einzahlen.“ Die Geschenkübergabe findet dann am 21. Dezember im Bürgersaal statt.

Außerdem sind Bürger noch aufgerufen, Päckchen für Bedürftige zu packen – allerdings ohne Zigaretten und Alkohol. Noch einige wenige Tage können hilfsbereite Schwerter Weihnachtspäckchen vorbereiten und diese bei der Tafel abgeben. Die Geschenkübergabe erfolgt bereits am Freitag, 17. Dezember.