Tatort-Kommissar als Rockmusiker in Schwerte

Schwerte. Miro Nemec kennen Krimifans als Ivo Batic aus dem München-Tatort. Zusammen mit seinem Partner löst er schon seit Jahren Fälle in der bayerischen Landeshauptstadt. Jetzt verschlägt es den Schauspieler mit Ausbildung in klassischer Musik nach Schwerte. Dabei wird nicht gefahndet und verhaftet. Am Freitag, 30. Oktober 2015, ab 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) soll es richtig rockig werden: Miro Nemec spielt mit seiner Band als Hauptact beim fünften inklusiven Musikfestival „InSound“ in der Rohrmeisterei. Karten gibt’s für 9 Euro (ermäßigt 6 Euro) in der Rohrmeisterei und in der Ruhrtal-Buchhandlung in der Hüsingstraße.

Wieso inklusiv? Das werden sich jetzt einige Menschen fragen. Ganz einfach: Musik verbindet, die Konzerte sollen Menschen verbinden. Wenn Organisator Thorsten Eisenmenger von „InSound“ erzählt, liegt ihm vor allem dieser gemeinschaftsstiftende Charakter des Events am Herzen. Eingeladen sind besonders auch Menschen mit Handicap. Dass Inklusion Spaß machen kann, zeigt immer wieder die sensationelle Stimmung bei den Konzerten, von der die Besucher berichten, die schon einmal dabei waren. Daher verwundert es auch nicht, dass der Bundespräsident „InSound“ vor einigen Monaten als hervorragendes Bürgerengagement ausgezeichnet hat.

Was Miro Nemec zum Event geführt hat, ist eine ebenso rührende wie menschliche Begegnung. Lange war Klaus Kreuzeder, der großartige Saxophonist im Rollstuhl, Bandmitglied, Wegbegleiter und musikalischer Freund. Die Schwerter Veranstalter wollten Kreuzeder, der schon mit Sting, Stevie Wonder und Udo Lindenberg aufgetreten war, für ein Saxofon-Konzert gewinnen. Nach dessen Tod im vergangenen Jahr ist es für die Miro-Nemec-Band eine Herzensangelegenheit, das integrative Festival in Schwerte zu unterstützen.