Zarte Zitherklänge zaubern weihnachtliche Stimmung

Ergste. (NO) Eher ein Instrument der leisen Töne ist die Zither, die zunächst an Alpenland und Bauernstube denken lässt. Das Musizieren auf dem vielsaitigen Klangkörper ist in unserer Region nicht sonderlich populär, doch da und dort sind auch hier Zitherklänge zu hören. Wie beispielsweise am vergangenen Mittwoch beim Adventprogramm der Frauenhilfe Ergste im Evangelischen Gemeindehaus. Für den musikalischen Rahmen sorgte der Zither-Kreis Ergste, der sich im Laufe der Jahre einen festen Hörerstamm auch im weiteren Umkreis um die Ruhrstadt erspielt hat.

Gerade in der Weihnachtszeit wird der Ergster Zither-Kreis oft und gern eingeladen, um mit zarten Klängen eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre zu zaubern. Von links: Helga Dratschmidt, Marianne Stein, Millie Friedrichs und Angelika Raulff. (Foto: Norbert Fendler)

Je nach Jahreszeit

Man kennt und schätzt die vier Damen mit ihrem auf die jeweilige Jahreszeit zugeschnittenen Programm. So konnte sich die Zuhörerschaft diesmal an stimmungsvollen Weihnachtsliedern erfreuen, wobei der zarte Zitherklang eine ganz besonders anheimelnde Atmosphäre erzeugte. Ansonsten gibt es vom Zither-Kreis Ergste vor allem Berg- und Volkslieder, Schlager, Lieder aus Oper und Operette und – wenn’s denn passt – auch Karnevalshits zu hören.

Freude teilen

Der Ergster Zither-Kreis – das sind Marianne Stein, die als Gründungsmitglied mit über 80 Jahren immer noch gerne in die Saiten greift, Helga Dratschmidt, Angelika Raulff und der „Neuzugang“ Millie Friedrichs, die seit rund drei Jahren dabei ist. Ihnen gemeinsam ist die Freude an der Musik – und der Wunsch, diese Freude zu teilen. „Wenn der Funke auf das Publikum überspringt, haben wir alles richtig gemacht“, schmunzelt Helga Dratschmidt, die das Musizieren beim Zither-Kreis lernte. „Ein bisschen Musikalität und die Freude an eher leisen Tönen reichen schon aus. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, denn auf unseren Akkordzithern wird nach Grifftabellen gespielt“.

Mitten ins Herz

Vor allem in der Weihnachtszeit wird der Zither-Kreis oft und gern eingeladen, vor allem von Seniorenheimen oder -gruppen, bei Geburtstagen oder Adventsfeiern wie jetzt bei der Frauenhilfe. „Gastspiele“ gaben die vier Damen auch schon in Dortmund und Iserlohn. Gründungsmitglied Marianne Stein: „Mal lauschen die Leute andächtig, mal singen sie mit, oft sind sie zu Tränen gerührt!“

Der Ergster Zither-Kreis mag vielleicht nicht gerade auf die neuesten Hits abnonniert sein – aber mit seinen zarten Klängen trifft er immer ins Herz!