Jozo Brkic ist der neue Kangaroo-Center

Iserlohn Kangaroos - Jozo Brkic
Jozo Brkic jubelte und litt bereits mit seinem neuen Team. (Foto: Daniela Fett)

Iserlohn. Die Besucher des Saisonauftaktspiels der Kan­garoos gegen die Itzehoe Eagles werden sich vielleicht gewundert die Augen gerieben und gefragt haben: Wer ist der lange Lulatsch in der Coaching-Zone der Kangaroos? Jetzt hat der heimische Basketball-Zweitligist das Geheimnis gelüftet. Es handelt sich um Jozo Brkic, 32 Jahre alt, 2,11 Meter groß und Center. Mit dem Kroaten haben die Iserlohn Kangaroos den Kader für die Saison 2018/19 zweiten Basketball Bundesliga endgültig komplettiert. Der erfahrene Center ist das Puzzlestück, das die Verantwortlichen der Kangaroos gesucht haben. Brkic hat bereits alle medizinischen Untersuchungen hinter sich gebracht – und einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

Am Samstag verfolgte Brkic den 96:92-Erfolg der Kan­garoos gegen die Itzehoe Eagles vor Ort in der Matthias-Grothe-Halle. Er jubelte und litt mit seinen neuen Teamkollegen. Und freut sich auf die neue Herausforderung.

„Wir sind sehr froh, mit Jozo einen gestandenen Center gefunden zu haben, der voll und ganz in unser Anforderungsprofil passt. Er strahlt Ruhe aus und wird dem Team mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten unter dem Korb guttun“, sagt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.

Zuletzt hat der 32-jährige Kroate in der 1. Österreichischen Liga für die Arkadia Traiskirchen Lions die Schuhe geschnürt. In 35 Spielen legte er im Schnitt 13,6 Punkte, 4,2 Rebounds und 1,1 Assists auf. Aus dem Feld versenkte er 60,3 Prozent seiner Würfe, von der Freiwurflinie starke 84,2 Prozent. In seiner Profi-Laufbahn, die ihn bislang nach Österreich, Kroatien, Slowenien, in den Kosovo, nach Rumänien, Bosnien und Ungarn führte, hat der 32-jährige Familienvater 20 Double-Doubles aufgelegt und unzählige Auszeichnungen eingeheimst. Weitere sollen im Dress der Kangaroos folgen.

„Einen Spieler mit seiner Vita bekommt man nicht jeden Tag für sein Team. Umso schöner ist, dass wir mit Jozo einen Zwei-Jahres-Vertrag schließen konnten, der sowohl ihm und seiner Familie als auch uns Planungssicherheit gibt“, sagt Michael Dahmen. Die ersten sportlichen und menschlichen Eindrücke vom neuen Big Man sind durchweg positiv. „Er fügt sich sehr gut ein, gibt den jungen Spielern Tipps und hat ein gesundes Selbstbewusstsein. Sportlich und menschlich ist er eine hervorragende Ergänzung für unser Team“, so Dahmen.

Am Samstag, 6. Oktober (19.30 Uhr), kehren die Iserlohn Kangaroos in die Matthias-Grothe-Halle zurück. Zu Gast ist am 3. Spieltag der 2. Basketball Bundesliga ProB der SC Rist Wedel. Zuvor geht es für Headcoach Torbica & Co. am kommenden Wochenende (Samstag, 29. September, 19.30 Uhr) zum Derby bei den EN Baskets Schwelm.