Lack der unbegrenzten Möglichkeiten

(epr) Nichts geht über das Flair von Altbauwohnungen. Ihre meist hohen und geschwungenen Türen geben ihnen das gewisse Etwas und versprühen den Charme vergangener Zeiten – wenn da nur nicht der alte, vergilbte Lack wäre, der unschön abblättert. Auch die Fensterrahmen haben schon bessere Tage gesehen. Ein neuer Anstrich muss her!

Zum Glück gibt es heutzutage hochwertige und unkomplizierte Produkte zum Lackieren – damit ist so ein Projekt mit ein wenig Geschick und Hingabe schnell selbst erledigt.

Charmant sind strahlend weiß lackierte Fenster- und Türrahmen. In Kombination mit einer bunten Wandfarbe bringen sie diese zum Leuchten. Ein Trick für kleine Räume: Wand und Tür in einer Farbe streichen und lackieren – das erzeugt optisch Größe. Farbexperten raten, für die Renovierung im Innenbereich auf besonders gesundheits- und umweltverträgliche Lacke zu setzen.

Doch bevor es losgeht, sollten Türen oder Fenster am besten ausgehängt und die Drückergarnituren entfernt oder sorgfältig mit Malerkrepp abgeklebt werden. Vor allem die Untergrundprüfung und -vorbehandlung sind wichtig. Gründliches Abschleifen macht den Untergrund tragfähig. Eine gute Haftung ist die Basis für ein schönes Ergebnis, dazu müssen die Flächen absolut sauber und trocken sein. Für den nächsten Schritt bieten sich Lacke an, die Grund-, Zwischen- und Schlusslackierung in einem Produkt vereinen, das spart Zeit und Geld.

Und auch auf das richtige Werkzeug kommt es an, denn hier gibt es unterschiedliche Pinsel und Rollen für die Verarbeitung.